Kult-Comic als Musical: „Der bewegte Mann“

Wird gelobt für beein- druckende Stimmgewalt und Bühnenpräsenz: Elias Krischke spielt die Hauptrolle im Musical „Der bewegte Mann“, nach der Vorlage der Comics von Ralf König. Foto: Marcus Beeskow/ Grafik: Ralf König

Nach Ralf König: Uraufführung am Thalia Theater – Karten für Komödie über die Vielfalt und Umwege der Liebe zu gewinnen

René Dan, Hamburg

Der Comic wurde zum Bestseller, der Film zum Kassenschlager – und bald feiert die Geschichte um Axel, Doro und Norbert ihre Premiere als Musical: „Der bewegte Mann“. Das Elbe Wochenblatt verlost drei Mal zwei Karten für die Vorstellung am Donnerstag, 27. Juli, um 20 Uhr im Thalia Theater.
Sönke Wortmanns Komödie, nach den Comics von Ralf König, faszinierte 1994 Millionen Kinobesucher mit Situationskomik und einem hervorragenden Schauspieler-Ensemble um Til Schweiger, Katja Riemann und Joachim Krôl. Die Uraufführung des Musicals am 26. Juli ist eine Produktion des Altonaer Theaters, in Kooperation mit dem Thalia Theater und Funke Media. Die Inszenierung von Harald Weiler orientiert sich am Reigen amüsanter Missverständnisse, setzt aber auch neue Akzente.
Zur Geschichte: Axel (Elias Krischke) und Doro (Jennifer Siemann) könnten glücklich sein – sie sind jung, sexy und verliebt. Doch Axel ist ein notorischer Frauenheld. Als Doro ihren Freund in flagranti mit einer anderen erwischt, schmeißt sie ihn raus. Erst danach erfährt Doro: Sie ist schwanger.
Axel ahnt nichts von seinem Vaterglück. Stattdessen trifft er den schwulen Norbert (Jan Kersjes), der ihn bereitwillig bei sich aufnimmt und in die Homo-Szene einführt. Auf Doros verzweifelter Suche nach dem Vater ihres ungeborenen Kindes findet sie ihn im Bett mit Norbert. Zahlreiche emotionale Achterbahnfahrten nehmen ihren Lauf.
Christian Gundlach, der die Musik komponiert sowie die Lieder verfasst hat und zusammen mit Craig Simmons Autor des Buches, betont: „Im ‚Bewegten Mann’ geht es um die Liebesfähigkeit von Menschen: Sex ist einfach – Beziehungen sind kompliziert. Wir alle sehnen uns nach Nähe und Geborgenheit – egal wen oder wie wir lieben. Und das ist für mich das Aktuelle an dem Stück.“ Und so setzt Gundlach auf einen „melodischen Rockstil“: Für die Gefühle, um die es gehe, sei dieser am ehrlichsten.
Wer das Stück kostenlos erleben möchte, sendet bis Montag, 10. Juli, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, „Der bewegte Mann“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: „Der bewegte Mann“, an post@ wochenblatt-redaktion.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Der bewegte Mann – Das Musical
im Thalia Theater, Alstertor, vom 26. Juli bis 13. August.
Tickets von 18 bis 64,50 Euro unter Tel. 32 81 44 44 und
Tel. 450 118 676, an allen
bekannten Vorverkaufsstellen und unter
www.funke-ticket.de sowie www.thalia-theater.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.