Kochen, Kunst und Kino im September

Sie haben die Plattform aus Gerüststangen erdacht: Beate Kapfenberger (li.) und Marta Starke. Foto: pr

Zinnwerke feiern die Kultur – mit fairer Mode, Filmen und einem Sommerfest

Gaby Pöpleu, Wilhelmsburg
Einen ganzen Monat lang werden die Wilhelmsburger Zinnwerke, Am Veringhof 7, zur Kulturplattform. Vom 1. September bis zum 1. Oktober tobt sich dort Hamburgs Kulturszene mit Kunst, Musik, Lesungen, Workshops, Diskussionen, Sport und Küchenschlachten aus.
Extra für diesen Zweck entwickelten Martha Starke und Beate Kapfenberger aus alten Gerüsten einer Werft im Harburger Binnenhafen eine begehbare Installation. Mit Hilfe dieser Bühne – sie heißt „Schau.Spiel.Platz“ – sollen Kunstwerke gezeigt werden, sie soll aber auch Ort zur Entspannung, Sitzplatz oder Kocharena sein. Denn zum Kulturfest in den Zinnwerken gehört nicht nur die „klassische“ bildende Kunst:
Am Wochenende Freitag, 1. September, bis Sonntag, 3. September, sorgt zunächst am Freitag DJ Sven Kacirek und das Fit Orchester für die passende Musik zur Eröffnungsfeier „September, die Erste“. Beim Sommerfest der Zinnwerke „Kanal & Liebe“ am Sonnabend ist eine Bierverkostung geplant, dazu gibt’s DJ-Musik, Workshops und Kindervergnügen. Der regelmäßige Kulturflohmarkt „Flohzinn“ findet am Sonntag statt.
Von Freitag, 8., bis zum Sonntag, 10. September, stehen die Zinnwerke ganz im Zeichen fairer Mode und Nachhaltigkeit: Die Second-Hand-Spezialisten von „VinoKilo“ verkaufen Vintagekleidung zum Kilopreis. Außerdem sind die Macher des Fair-Fashion-Blogs „kunstkinder“ dabei.
Das folgende Wochenende vom 22. bis 23. September ist dem Kochen gewidmet: Zwei Tage lang verköstigt die experimentelle kulinarische Plattform „Cook Up“ die Wilhelmsburger.
Vom 7. bis zum 17. September gibt’s außerdem täglich Filme: Beim Open-Air-Kino „Zinnema“ ist sogar für trockene Sitzplätze gesorgt. Das Programm wird laufend ergänzt. Weitere Infos sind zu finden unter

❱❱ www.zinnwerke.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.