Harte Zeiten auf der A7

Fahrbahn zwischen Heimfeld und Brücke Ehestorfer Weg wird erneuert – Anschlussstelle Heimfeld zeitweilig gesperrt

Olaf Zimmermann, Harburg

Die Nachricht kann Autofahrer nicht wirklich überraschen. Auf der A7, einer der meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands, sind wieder einmal Sanierungsarbeiten erforderlich. Diesmal muss zwischen der Anschlussstelle Heimfeld und der Brücke Ehestorfer Weg die Fahrbahn in Richtung Süden erneuert werden. „Während der gesamten Bauzeit bleibt in Richtung Hannover/Bremen eine dreispurige Verkehrsführung gewährleistet“, verspricht die Verkehrsbehörde. Gleichzeitig werden drei Brückenbauwerke in diesem Teilstück repariert. Die Bauarbeiten sollen von Anfang Mai bis Anfang Oktober dauern.
Die Anschlussstelle Heimfeld wird während der Arbeiten ab und an kurzfristig, teilweise aber auch längerfristig gesperrt. Richtung Flensburg wird die Autobahn in diesem Bereich bis Ende September von drei auf zwei Fahrspuren reduziert.
Was genau wird wann gemacht? Ein Überblick:
Ab Sonntag, 7. Mai, 2017 wird auf der A 7 zwischen der Anschlussstelle Hamburg-Moorburg und Dreieck Hamburg-Südwest in beiden Fahrtrichtungen der dritte Fahrstreifen gesperrt. Bis einschließlich 19. Mai werden auf einer Länge von 4,3 Kilometern drei Mittelstreifen-Überfahrten, die für die Verschwenkung des Verkehrs erforderlich sind, errichtet. Um den Berufs- und Wochenendverkehr zu entlasten, werden diese Arbeiten ausschließlich nachts in der Zeit von 20 bis 5 Uhr durchgeführt. Tagsüber bleiben alle drei Spuren erhalten.
Am Wochenende 19. bis 21. Mai wird während der Umbauarbeiten der Verkehrsführung zeitweilig nur ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen.
Ab Freitag, 19. Mai, 19 Uhr werden die Aus- und Auffahrt Heimfeld in Richtung Hannover/Bremen gesperrt. Die Sperrung der Ausfahrt soll bis zum 7. August dauern. Die Ausfahrt in Fahrtrichtung Norden bleibt über die gesamte Bauzeit geöffnet. Eine Auffahrt auf die A7 ist bis zum 25. September nicht möglich, weder Richtung Elbtunnel noch in Richtung Süden. Der Verkehr wird zur Anschlussstelle Moorburg umgeleitet.
Ab Montag, 25. September, soll die A 7 am Tag wieder auf sechs Fahrstreifen befahrbar sein. Nachts erfolgen bis zum 2. Ok

feld

tober Restarbeiten. Sämtliche Arbeiten sind witterungsabhängig. Es kann zu Verschiebungen der genannten Termine kommen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.