Formel 1 im Klassenraum

Carrera Go – spielen oder angewandte Wissenschaft? Kids lernen mit Klaus Scheffler mehr als nur Runden zu drehen. Fotos: Scheffler

Klaus Scheffler bringt Kindern Autotechnik näher, fester Standort für
Carrera-Bahn gesucht

Von Andreas Tsilis. Eltern, die dem Nachwuchs Heiligabend eine Carrera-Bahn unter den Weihnachtsbaum legen, sei gesagt: Die flotten Flitzer sind kein Spielzeug, sondern „angewandte Wissenschaft für kleine und große Leute“. Das sagt zumindest Klaus Scheffler, der sich seit 50 Jahren mit der Materie beschäftigt und versucht, Kindern die Magie und Technik der bunten Renner nahezubringen.
Scheffler, alias „DerClaus“, geht mit seiner großen Carrera-Go-Bahn in Schulen und Freizeitzentren und überall dahin, wo sich Jung und Alt für Sportwagen im Westentaschen-Format begeistern. Zu gewinnen sei erstmal nicht so wichtig, sagt DerClaus. Spannnender sei es, „die „Dinger zum Laufen zu bringen oder eine alte Schrott-Möhre zum Tiefflieger zu machen“.
„Aufmotzen“ hieß das früher und umfasst Dinge wie Motortuning, Reifentuning, Gewichtoptmierung und Stromkreis-Analyse. Klingt zu kompliziert? Ist es aber nicht, meint Scheffler.
„Man braucht nur einen Kopf, um selbst denken zu können.“ Schon Achtjährige bekommen das hin. Auffällig: Unter den Tüftlern sind auffallend viele Mädchen. „Zur Enttäuschung manches männlichen Rasers sind die auch oft die besseren Fahrer“, so der Experte.
Was die Formel 1 in Monza, in Monaco oder am Hockenheimring zeigt, könnten Go-Modelle schon lange. Am Limit ist Klaus Scheffler mit seiner tragbaren Rennsport- und Wissensanlage aber in Sachen Logistik. Bisher kam er sich wie ein DJ vor, der seine Anlage abbaut, mitnimmt, aufbaut wieder abbaut und nach Hause bringt, um sie dort wieder aufzubauen – ein stundenlanges, mühseliges Verfahren. „Ich brauche mindestens einen 45 Quadratmeter großen Raum, damit die Leute genug Platz zum Spielen und lernen haben und die Carrera Go auch stehen bleiben kann.“
Außerdem ist er auf der Suche nach Bauteilen, Schienen und alten, schrottreifen Autos; Teile für die „Digital 1432“ sind auch willkommen. Ehrenamtliche, die mehrere Stunden gut mit Kindern umgehen können, können sich auch bei ihm melden unter S 0177/ 526 57 17 (ab 14 Uhr) oder per E-Mail an hh-foto@gmx.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.