Filmemacher gesucht

Alexandra Gramatke von der KurzFilmAgentur Hamburg (v.l.), Marcel Wicker von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein sowie Egbert Rühl und Sina Greinert von der Hamburg Kreativ Gesellschaft freuen sich auf viele Teilnehmer bei „Crowd for Shorts“.

Wettbewerb Crowd for Shorts fördert Kurzfilm-Projekte – jetzt bewerben!

Von Anna Sosnowski. Immer mehr Filmemacher finanzieren ihre Werke über Crowdfunding-Plattformen, auf denen sie ihr Projekt einer breiten Öffentlichkeit, der „crowd“ (englisch für Menschenmenge), vorstellen. Wer sie unterstützen möchte, kann Geld spenden. Beim Wettbewerb „Crowd for Shorts“ auf der Plattform „Nordstarter“ können Filmemacher noch bis Ende August Ideen für Kurzfilme vorstellen. Je mehr Menschen sie von ihrem Film überzeugen können, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er realisiert werden kann.
Die drei Filmprojekte, die bis Ende Oktober die meisten Geldgeber finden, gewinnen zudem ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro. Das erste Publikum, das die besten Wettbewerbsfilme im Kino sehen kann, steht jetzt schon fest: Sie werden im Rahmen des Internationalen KurzFilmFestivals im Juni 2015 gezeigt.
„Crowd for Shorts“ ist ein gemeinsames Projekt der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, der Kurzfilmagentur Hamburg und der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Der Wettbewerb wird bereits zum zweiten Mal ausgetragen. Im vergangenen Jahr hatten insgesamt 1057 Internetnutzer die Kurzfilme über Nordstarter mitfinanziert.
Filmemacher, die teilnehmen möchten, müssen mindestens 18 Jahre alt sein und
in Hamburg oder Schleswig-Holstein wohnen. Ihre Werke sollten nicht länger als 20
Minuten lang werden, beim Thema gibt es keine Beschränkungen. Kurzfilmprojekte können ab sofort hier eingestellt werden:
www.nordstarter.org
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.