Ein Harburger in Rio

Im Hockeystadion: Frank Pawlowskidreht dem Geschehen kurz den Rücken zu. Am Ende hat Deutschland gegen Neuseeland die Bronzemedaille gewonnen. Foto: Pawlowski

Frank Pawlowski war als Zuschauer bei Olympia

Die deutschen Hockeydamen führen 2:1 gegen Neuseeland und Frank Pawlowski strahlt. Eigentlich gilt er als Harburgs „Mr. Volleyball“, aber Karten für das spektakuläre Beachvolleyballturnier im Stadion an der Copacabana in Rio de Janeiro waren nicht zu bekommen. „Schade, aber es hat auch so großen Spaß gemacht“, so Pawlowski. Die Hockeyspielerinnen hatten nach dem Schlusspfiff die Bronzemedaille sicher – und Pawlowski war immerhin in der Nähe, als das Hamburger Duo Laura Ludwig und Kira Walkenhorst als erstes Team aus Europa eine Goldmedaille bei den Beachvolleyballerinnen gewann. Als Harburger hatte Pawlowski übrigens das Elbe Wochenblatt am Wochenende mit nach Brasilien gebracht. „Ehrensache“, sagte er, nachdem er sich mit der Titelseite beim Maracana-Stadion fotografieren ließ.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.