Die ersten Grasfrösche sind schon da

Kleingärtner Frank Siems hat beim Preisausschreiben des Bezirksamts über das Harburger Patentier, den Grasfrosch, einen Amphibienteich gewonnen. Foto: pa

Frank Siems aus Eißendorf gewann einen Amphibienteich

Von Jan Paulo, Neuland. "Viel Glück brauchte man wohl nicht“, lacht Kleingärtner Frank Siems. Er hat beim Preisausschreiben des Bezirksamtes Harburg einen Amphibienteich gewonnen. „Nur zwei Teilnehmer haben offenbar alle Fragen zum Grasfrosch richtig beantwortet“, so Siems.
Dass er dazu gehörte, ist allerdings kein Wunder. Frank Siems ist Landschaftsgärtner von Beruf und zudem Erster Vorsitzender des Kleingartenvereins Zubringerstraße. Dennoch konnte er von den Experten, die den Teich in seinem Kleingarten in Harburg-Neuland angelegt haben, noch etwas lernen. „Ich hatte erst gar keine genauen Vorstellungen darüber, wie sich ein Amphibienteich von normalen Gartenteichen unterscheidet“, erzählt der 45-Jährige.
Nun weiß er von den flachen Ufern und, dass das Wasser klar bleibt und auch im Winter keine besondere Pflege braucht, weil keine Fische im Teich schwimmen.
Der Eißendorfer ließ sich auch überzeugen, den Teich neben seiner Terrasse zu bauen. „Ich hätte den Teich in eine Ecke des Gartens gelegt, doch jetzt liegt er viel schöner.“ Übrigens: Die ersten Grasfrösche, Patentiere des Bezirks Harburg, haben den Teich schon getestet.
Als der Teich in Betrieb genommen wurde, fehlte der Preisträger allerdings. Der Vereinsfunktionär weilte auf einer Fortbildung des Hamburger Landesbundes der Gartenfreunde. Das Thema passte: Es
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.