Der erste Schnee seit zehn Jahren

Seit zehn Jahren liegt das erste Mal wieder Schnee auf dem Campus des Mahabodhi International Meditation Centres, Leh, Ladakh. Foto: meret hoyer
Meret Hoyer, Ladakh

Nach knapp vier Monaten in Neu Delhi bin ich nun zurück in Ladakh. Schon die Reise hoch ins Himalaya Indiens war abenteuerlich, da mein erster Flug aufgrund der schwierigen Landebedingungen am Flughafen Leh abgebrochen werden musste. Es ging zurück nach Neu Delhi und erst drei Tage später konnte ich Ladakh sicher erreichen.
Nach all den Möglichkeiten, die Delhi zu bieten hatte, ob es der „einfache“ Zugang ins Internet, die vielfältigen Freizeitangebote oder das großartige Essensangebot war, ist Ladakh gerade während und nach den Wintermonaten eine große Umstellung.
Die zwei Straßen, die aus Delhi hoch in die Region
Ladakh führen, sind beide noch geschlossen, da auf deren Pässen zum Teil zwölf Meter hoher Schnee liegt. Dadurch ist der Transport von Importprodukten seit November eingestellt, was sich deutlich bemerkbar macht in der Hauptstadt Leh und den umliegenden Dörfern.
Eigentlich müssen die meisten Produkte ganzjährig importiert werden, sogar Obst und Gemüse, da es bei dem nährstoffarmen sandigen Boden Ladakhs schwer ist, selber anzubauen. Zusätzlich ist der Boden während des Winters ständig gefroren, weshalb die meisten Gemüsehändler weder selbstangebautes noch importiertes Gemüse und Obst verkaufen können.
Nur eine Internetverbindung in zehn Kilometern
Auch viele Supermärkte sind geschlossen und bei den wenigen geöffneten gehen die Vorräte zu Ende. Vor wenigen Wochen konnte ich noch Milch, Eier und sogar Chips kaufen. Mittlerweile sind die Regale in den Supermärkten leer gekauft. Die einzigen Importprodukte momentan sind Reis und Linsen, die bei jedem Flug nach Ladakh eingeflogen werden. Somit ist die Ernährung momentan mehr als einseitig.
Auch das Internet ist durch den starken Winter eingeschränkter als zuvor, mehrere Empfangsmasten und LAN-Kabel wurden beschädigt. Für die Nutzung mobiler Daten muss ich zehn Kilometer an den zentralen Bazar Lehs fahren, der einzige Ort in Ladakh, an dem es momentan eine Internetverbindung gibt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.