Das Rathaus leuchtet

Das Citymanagement Harburg organisiert auch in diesem Jahr wieder eine Nacht der Lichter – diesmal allerdings rund um den Rathausplatz. Foto: sl

Harburg feiert die Nacht der Lichter am 16. September

Von Sabine Langner. Mehrere Hundert Scheinwerfer, bunte Folien und jede Menge Ideen – das sind die Zutaten, um aus einem grauen Häusermeer eine bunte Zauberwelt für eine Nacht zu schaffen. In den vergangenen Jahren lockte die Nacht der Lichter im Binnenhafen zahlreiche Menschen an. In diesem Jahr ist alles anders. Statt den Binnenhafen mit bunten Scheinwerferlichtern zu illuminieren, sind dieses Mal der Rathausplatz und die Innenstadt an der Reihe. „Inzwischen ist der Binnenhafen ja schon ganz gut bewohnt, und wir wollen den Bewohnern zeigen, wie nah die beiden Quartiere beieinander liegen“, erklärt Melanie Gitte Lansmann, Harburgs Citymanagerin, das Konzept.

Das Rathaus wird hell, der Gospeltrain-Chor singt

Ob allerdings tatsächlich die ganze Harburger City leuchtet, wird sich zeigen. Bei der Planung stellte sich heraus, dass die Immobilieninhaber im Binnenhafen bereit sind, deutlich mehr Geld in die Hand zu nehmen, als die Besitzer in der Lüneburger Straße. „Bis jetzt haben wir gut 20 beleuchtete Häuser“, so Lansmann weiter.
Prachtvoll erstrahlen wird auf jeden Fall das Rathaus. Hier steht auch die große Bühne. Los geht es am Freitag, 16. September, um 18 Uhr mit einer Begrüßung durch Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und NDR-Moderatorin Bettina Tietjen. Für Musik sorgen der Binnenhafen-Barde Werner Pfeiffer, der Chor Gospeltrain und die Celtic Coboys. Gebucht sind auch die Stelzläufer von Oak Leaf, die mit ihren phantastischen Kostümen durch die Nacht wandern. Vor dem Rathaus starten und enden auch die drei verschiedenen Disziplinen des Lichterlaufes.

Text des Harburg-Songs wird verteilt


Außerdem wird der neue Harburg-Song von Gospel Train-Chef und Komponist Peter Schuldt vorgestellt. Verschiedene Chöre aus ganz Harburg treffen sich um 19.35 Uhr auf der Bühne. Auch das Publikum wird Text-Zettel bekommen, damit man mitsingen kann. Darüber hinaus werden zahlreiche Stände für Speisen und Getränke sorgen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.