Das familiäre Motorradfest

Im Vorjahr kamen 1.000 Motorradfahrer zum Bikerfest auf die Harburger Elbbrücke. Foto: Roman Jupitz
Hamburg: Alte Harburger Elbbrücke |

6. Biker-Sternfahrt am Sonntag, 8. Juli, auf der Harburger Elbbrücke.

Von Horst Baumann. Dieses Fest ist beschaulich und kommt ohne Kommerz aus: Zum sechsten Mal findet für Motorradfahrer aus ganz Norddeutschland das „Nicostars Charity-Ride“-Fest an und auf der Harburger Elbbrücke statt. Im Vorjahr kamen 1.000 Motorradbegeisterte und viele Schaulustige.
Die Benefizveranstaltung unter der Schirmherrschaft der Motorradfahrgemeinschaft Hanse-Biker aus Harburg sammelte bereits in den vergangenen Jahren rund 20.000 Euro für die Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum Hamburg.
Rückblende: Am 18. Mai 2007 starb Jörg Nicolaisen. Er war Mitglied der Hanse-Biker Hamburg und unermüdlicher Spendensammler für das Kinderkrebszentrum. Ihm zu Ehren treffen sich die Biker seitdem einmal im Jahr „auf der Britsch“, wie es im besten Werner-Deutsch heißt.
Wer noch nicht dabei war: Das muss man sich nicht so wie gigantisch wie bei den Harley Days vorstellen, es werden keine Buden aufgebaut. Alles ist familiärer. Die Motorradfans fahren im Konvoi aus ganz Norddeutschland auf die Brücke.

Sonntag, 8. Juli,
Alte Harburger Elbbrücke 4 (Nordseite) 11 bis 16 Uhr
www.charity-sternfahrt.de
Anfahrt: A7 – Abfahrt Moorburg, Richtung Harburg Hafen, links Hannoversche Straße Richtung Wilhelmsburg;
A1 – Abfahrt Stillhorn, Kornweide Richtung Hafen Harburg, Georg-Wilhelm-Straße Richtung Harburg;
B4/B75 – Abfahrt Wilhelmsburg-Süd.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.