Am Pfingstmontag mahlen die Mühlen

An der schönen Este liegt das Mühlenmuseum Moisburg. Foto: pr

Deutscher Mühlentag in Wilhelmsburg und Moisburg

Von Horst Baumann. Am Pfingstmontag, 5. Juni, ist Mühlentag – und die Windmühle Johanna, Schönenfelder Straße 99a, feiert mit. Beim traditionellen Wilhelmsburger Mühlenfest dreht sich alles um das 1875 errichtete Wahrzeichen der Elbinsel. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem Ökumenischen Inselgottesdienst. Anschließend gibt es Livemusik, technische Vorführungen, ein Kunsthandwerkermarkt und einem abwechslungsreiches Kinderprogramm.

Der Müller zeigt, wie Korn zu Brot wird

Ein historischer Bus fährt auf einer ganztägigen Rundtour die Windmühlen in Braak, Glinde, Bergedorf, Kirchwerder und „Johanna“ in Wilhelmsburg an, Start um 9.20 Uhr am Hamburger Rathaus, Rückfahrt um 17 Uhr von Wilhelmsburg.
Im Mühlenmuseum Moisburg, Auf dem Damm 10, wird in einem vielfältigen Programm von 11 bis 18 Uhr die historische Wassermühlentechnik gezeigt. Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen 3 Euro.
Während die Este neben dem Museum plätschert, rattert das Mühlrad. Die historische Amtswassermühle ist von 14 bis 17 Uhr in Betrieb und mahlt Roggenkorn zu Schrot und Mehl. Der Müller zeigt die alte Mahltechnik und erläutert den Weg vom Korn zum Brot.
In offenen Führungen um jeweils 12.30 Uhr, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr erfahren Besucher Wissenswertes über die Mühlengeschichte, Getreidesorten und die Mühlentechnik.
Neugierige Nachwuchsmüller mahlen ihr Getreide selber und sieben es aus. Bei der Mühlenrallye beantworten Kinder verschiedenen Alters einfache bis knifflige Fragen rund um die Moisburger Mühle.

Mühlentag
Der Deutsche Mühlentag findet seit 1994 jährlich am Pfingstmontag statt. Veranstalter ist die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung mit ihren Landesverbänden. Bundesweit beteiligen sich rund 1.200 Mühlen mit Besichtigungen, Führungen und Kulturprogrammen am Mühlentag.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.