1.900 Euro für das Kinderhospiz

Zusammen mit vielen Helfern hat Millica Antolagic (3.v.l.) in diesem Jahr 1.900 Euro für das Kinder-hospiz Sternenbrücke durch den Verkauf von Marmelade, Kuchen und Gebäck erwirtschaftet. Foto: pr

Milli Antolagic verkaufte auf dem Sommerfest der TUHH Marmelade, Torten und Gebäck für guten Zweck

Von Sabine Langner. Wenn „Milli“ sich an den Herd stellt, kann man sicher sein, dass etwas Leckeres dabei herauskommt. Seit vielen Jahren backt Millica Antolagic in der Weihnachtszeit kiloweise Kekse, die sie anschließend an Studenten und Mitarbeiter der Harburger Uni TUHH verkauft. Den Erlös spendet sie immer an das Hospiz Sternenbrücke, weil sie findet, dass todkranke Kinder alle Hilfe bekommen sollen, die möglich ist.
Mit dieser Begeisterung hat „Milli“, wie sie von Kollegen und Freunden genannt wird, auch viele Helfer angesteckt. Auf diese Weise konnte sie beim diesjährigen Sommerfest der Uni einen großen Tisch mit selbstgemachten Marmeladen, Torten und Keksen bestücken. Stolze 1.900 Euro sind auf diese Weise zusammen gekommen.
„Ohne all die vielen, lieben Helfer könnte ich das nicht schaffen. Es ist toll, dass wir alle an einem Strang ziehen und so viel Geld der Sternenbrücke übergeben können“, strahlt Milli Antolagic.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.