1.300 Plätzchentüten für das Kinderhospiz

Milica Antolagic (vorne links mit Peer Gent von der Sternenbrücke sowie Mitarbeitern der Technischen Universität Hamburg-Harburg, Foto: TUHH/Gruhn

TUHH-Mitarbeiterin Milica Antolagic erwirtschaftete durch Keksverkauf 6.050 Euro für die Sternenbrücke

Von Sabine Deh. Über 100 Frauen, Männer und Kinder haben Milica Antolagic (Foto: vorne links mit Peer Gent von der Sternenbrücke), eine Mitarbeiterin der Technischen Universität Hamburg-Harburg, in diesem Jahr dabei geholfen, Kekse und Lebkuchen für 1.300 Plätzchentüten zu backen. Diese liebevoll dekorierten süßen Tüten hat „Milli“ kürzlich innerhalb nur weniger Stunden auf dem Uni-Campus für einen guten Zweck verkauft. Über den Erlös dieser Benefizveranstaltung, in Höhe von 6.050 Euro, freut sich, wie in den neun Jahren zuvor, das Kinderhospiz Sternenbrücke. „Ohne die vielen helfenden Hände wäre diese Aktion gar nicht zu schaffen gewesen“, bedankt sich Milica Antolagic. Ein ganz besonderer Dank gilt ihrem Mann, der in der Vorbereitungszeit schon mal morgens um drei Uhr aufsteht, um Schokolade für seine Frau klein zu hacken.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.