Weltmeister im Roboter-Fußball

Das Erfolgsteam aus Harburg und Bremen gewann mit seinen Roboter-Kickern in Nagoya (Japan) einen WM-Titel. Foto: TUHH
HARBURG. Ein gemischtes Team aus Hamburg und Bremen ist Fußball-Weltmeister geworden. Das können nur Fake-News sein, sollte man denken. Doch es stimmt tatsächlich.
Das Roboter-Fußball-Team HULKs der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) hat gemeinsam mit einem Team der Universität Bremen auf der internationalen 21. RoboCup Weltmeisterschaft in Nagoya (Japan) den Weltmeistertitel in der Kategorie „Mixed Team“ gewonnen.
Die kleinen Roboter der Hamburger und Bremer gewannen im Finale nach Elfmeterschießen gegen die Kombination Dortmund/Berlin. Der RoboCup ist der führende und vielseitigste Wettbewerb für intelligente Roboter und eines der international bedeutendsten Technologieevents in Forschung und Ausbildung. EW
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.