Fächer aus 50-Euro-Scheinen

Ein Fächer aus 50 Euro-Scheinen für das DRK-Hospiz: Günter Falk, Manfred von Soosten und Harald Szulik mit DRK-Hospizleiterin Britta True (v.l.). Foto: DRK/cb
HARBURG. 40 Scheine, große Unterstützung: 2.000 Euro in 50 Euro-Scheinen übergaben Harburgs Fußball-Urgesteine Manfred von Soosten, Günter Falk und Harald Szulik bei einem Besuch im DRK-Hospiz in Langenbek. Die Spendensumme ist ein Teil des Erlöses des 32. Harburger Hallencups in der Sporthalle Kerschensteinerstraße.
„Das Hospiz ist eine ganz wichtige Einrichtung für den Hamburger Süden. Das Geld soll da helfen, wo es am dringendsten benötigt wird“, sagte Manfred von Soosten. Hospizleiterin Britta True freute sich sehr über die spendablen Besucher. SL
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.