Als Umwelt-Agenten im Einsatz

Schüler der der Beruflichen Schule Harburg im Göhlbachtal sammeln Dosen und Flaschen und spenden den Erlös an den NABU. Foto: pr

Schüler sammeln Pfandflaschen – Erlös geht an den Nabu für regionale Projekte

HARBURG. Das Geld liegt auf der Straße, im Gebüsch oder auf dem Schulhof. Das haben die Schüler der Beruflichen Schule Hamburg-Harburg (BS18) im Göhlbachtal festgestellt. Hunderte von Pfandflaschen, die sonst achtlos im Müll oder in der Gegend gelandet sind, werden von den Schülern seit ein paar Wochen in einer gigantischen Getränkedose aus Holz gesammelt. Entstanden ist die Idee im Rahmen des Schulprojekts „RUK-Agenten“ (RUK= Ressourcen Umwelt- und Klimaschutz).
Inzwischen haben die Schüler auch einen Partner gefunden, der das gesammelte Pfandgeld für Umweltprojekte in ihrer Nachbarschaft einsetzt. Der Naturschutzbund (Nabu) freute sich jetzt über einen ersten Scheck in Höhe von knapp 300 Euro. SL
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.