Krimiautor liest in der Bücherhalle

Den Seebären kann er: Der Autor Jörgen Bracker wirkt mit seiner silbernen Haarpracht, dem struppigen Bart und der sonoren Stimme wie eine Figur aus einem seiner Bücher. Foto: pr

Jörgen Brackers historischer Roman „Hinter der Nebelwand“ spielt im Norden

Der Mann hat viele Talente: Er kann singen, segeln und schreiben und war über 20 Jahre lang Leiter des Museums für Hamburgische Geschichte. Nach seiner Pensionierung widmete sich Jörgen Bracker mit ganzem Herzen der Schriftstellerei mit Schwerpunkt auf historischen Kriminalgeschichten. In der Bücherhalle Finkenwerder, Ostfrieslandstraße 5, liest er am Dienstag, 24. September, um 19.30 Uhr aus seinem Roman „Hinter der Nebelwand“. Der Eintritt ist frei.
Dieser historische Krimi beruht auf einer wahren Begebenheit und entführt den Leser in das Schleswig-Holstein um 1911. Die Geschichte spielt zwischen Husum und Kiel und ist gespickt mit Originalbildern und -karten der beschriebenen Schauplätze.
Jörgen Bracker stieß auf diesen Fall, als er 1980 einen historischen Krabbenkutter erstand. Man munkelte, dass auf dem „Unglücksschiff“ ein Mord geschehen sei. Die Tat wurde seinerzeit aufgeklärt, doch die Umstände sind ein Spiegel der damaligen Epoche zwischen Seefahrerträumen, der kaiserlichen Marine, ostpreußischen Einwanderern und einer aufblühenden Fischereiwirtschaft. Später erfuhr der Hobbyseebär übrigens, dass die brutale Tat nicht auf seinem, sondern auf dem Schwesterschiff passiert ist. Der Klabautermann war damals sicherlich ganz in der Nähe des maritimen Tatorts.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.