Satirischer Selbstversuch

Zwei Männer mit Blackout: Jan-Peter Petersen (r.) und Nils Loenicker sind Alma Hoppe. Foto: pr
Hamburg: Rieckhof |

Verlosung: Karten für Alma Hoppe am 19. November im Rieckhof zu gewinnen!

Von Horst Baumann. Die Maßnahmen der Regierung kommen nie zu spät. Die Probleme kommen immer nur zu früh. Die Maßnahmen der Regierung kommen nie zu spät. Die Probleme kommen immer nur zu früh.
Dieses Kabarett-Highlight ist ein satirischer Selbstversuch. Eine plötzliche Total-Amnesie zwingt Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker dazu, auf der Bühne nichts zu erzählen, was sie schon wissen, sondern mit rabenschwarzem Aber-Witz neu zu durchforsten, was sie vorfinden. Sie finden lauter Dinge, die sie längst vergessen haben.
Sie sezieren nationale und internationale Krisen, privatisieren die Luft, erklären die Entscheider des Wirtschaftslebens zu Schein-Selbständigen, präsentieren frisch bespitzelt Unverdauliches als glasklares Kabarett, werden zum satirischen Horchposten deutscher Befindlichkeit auf dem Weg zur Weltgeltung. Der Kritiker des „Weserkuriers“ lobt: „Mit Höchstgeschwindigkeit fliegen den Zuschauern pointierte Analysen wie verbale Maschinengewehrsalven um die Ohren.“
Das Elbe Wochenblatt am Wochenende verlost drei mal zwei Karten für den Auftritt von Alma Hoppe am Mittwoch, 19. November, im
Rieckhof. Gewinnen so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne Alma Hoppe“ (Bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Mittwoch, 12. November. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Alma Hoppe
„Total-Amnesie“, Mittwoch, 19. November, um 20 Uhr im Rieckhof, Rieckhoffstraße 12, Tickets 19 Euro (plus Gebühren) im Votverkauf, 22 Euro an der Abendkasse
www.rieckhof.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.