Lachen und lernen mit dem Schlaumeier

Weiß alles besser: Konrad Stöckel bringt „Weltwunder“ auf die Rieckhof-Bühne.
Hamburg: Rieckhof |

Verlosung: Konrad Stöckel im Rieckhof.

Von Horst Baumann. Er ist Entertainer, Zauberer, Hobbywissenschaftler, Erfinder und Verdammt-Verrück-te-Dinge-Tester. Konrad Stöckel rührt in seiner Show einen magischen Cocktail mit Zutaten des „Witzigen Wissens" zusammen. Das Programm heißt „Weltwunder“, richtet sich an alle zwischen acht und 88 Jahren, macht Spaß und man lernt auch noch was dabei. Das Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für Konrad Stöckels Auftritt am Sonntag, 4. März, im Rieckhof.
Wie man in nur zwei Minuten ein leckeres Eis herstellt oder wie man seinen eigenen Körper zum Stromnetz umrüstet und echte Blitze erzeugt. Der Erfindergeist wird geweckt, wenn man sieht, wie die Waschmaschine „Walk and Wash“ ganz ohne Strom „läuft“ und wie sich ein echtes Baby als praktischer
Wischmop im Haushalt nützlich macht. Gerne enthüllt Dr. h.c. Konrad Stöckel auch das geheimste Geheimnis der Religionsgeschichte und Getränkeindustrie: Wie verwandelt man um Gottes Willen bloß Wasser in Wein? Und wenn der „Schlaumeier“ Konrad Stöckel verdammt gut drauf ist, entfährt ihm auch die ungeschönte Wahrheit darüber, warum Opa immer so super laut pupsen kann, ohne es selbst zu hören. Weitere Infos im Internet unter www.konrad-stoeckel.de
Gewinnen, so geht’s: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne: Konrad Stöckel“ (Bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist der 10. Februar. Bitte eine Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Konrad Stöckel „Weltwunder“, Sonntag, 4. März, 20 Uhr, Rieckhof, Rieckhoffstraße 12, Tickets acht Euro für Kinder und zwölf Euro an der Abendkasse.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.