TG Heimfeld als Erstligist

„Kugelsicher“: Auf diesem Plakat stehen die Bundesligaspiele der TG Heimfeld.
Hamburg: Halle Kerschensteiner Straße |

Hallenhockey: Auftaktgegner UHC nimmt den Aufsteiger sehr ernst

Beim Kurznachrichtendienst Twitter schreiben sie unter der Adresse „Kugelsicher“. Passt doch, die Bundesligaaufsteiger der TG Heimfeld können sehr gut mit dem Spielgerät umgehen. Am heutigen Sonnabend, 3. Dezember, rollt die Hockeykugel zum Saisonstart ab 16 Uhr in der Halle Kerschensteinerstraße gegen den Uhlenhorster HC.
Der Trainer der Gäste, Kais al Saadi, hat die TGH beim Vorbereitungsturnier am vergangenen Wochenende gelobt: „Die sind sehr gut eingespielt, athletisch stark und haben absolut Überraschungspotenzial. Ich denke, das wird ein hartes Match, und wenn wir das auswärts gewinnen, ist das ein Erfolg und nicht unbedingt ein Pflichtsieg.“ Besonderen Respekt haben sie in der Liga vor Heimfelds Spielertrainer Alexander Otte. Der 34-Jährige ist torgefährlich und absoluter Hallenspezialist. Otte gilt gar als „einer der treffsichersten Spieler der letzten Jahre“, so das Fachportal hockey.de.

Vor dem Herrenspiel steigt die dritte Partie der Damen

In der „Kersche“ wird es voll werden, wenn die TGH in das Abenteuer Bundesliga startet. Dort haben die Damen der TGH auch schon gespielt, mussten allerdings den Abstieg in die Regionalliga (zweite Liga in der Halle) verkraften. Um 14 Uhr treten die TGH-Ladies gegen den Hamburger Polo Club an. Aus den ersten beiden Spielen holten sie drei Punkte, Polo noch keinen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.