Makruk in Heimfeld

Wann? 09.06.2012 14:00 Uhr

Wo? Friedrich-Naumann-Straße, Friedrich-Naumann-Straße, 21075 Hamburg DE
Ein Makruk-Set mit Figuren auf blauem Spielplan (soll Wasser symbolisieren) und Schriftzug Thonburi. Foto: pr
Hamburg: Friedrich-Naumann-Straße |

Beim Stadtteilfest „Heimfeld forscht!“: Am heutigen Sonnabend, 9. Juni, spielen Schüler Thai-Schach

Solche Schachfiguren hat man in Europa noch nicht gesehen: Auf dem Stadtteilfest „Heimfeld forscht!“ spielen Schüler der Grundschule Grumbrechtstraße Makruk, das thailändische Schach.
„Das Spiel ist in Thailand unglaublich populär“, sagt der Schachexperte und Autor René Gralla. Es ist ein spannendes Spiel, bei dem das strategische Denken geschult wird. Der „Turm“, den es flächendeckend in allen wichtigen Schachvarianten gibt, ist in Südostasien in ein „Boot“ („Rua“) verwandelt. Schließlich prägen Wasserstraßen die Region, und Schiffe sind oft die schnellsten Transportmittel.
„Makruk ist eine willkommene Abwechslung zum herkömmlichen Schach und bringt den Schülern großen Spaß“, sagt Jürgen Woscidlo, Leiter der Schachgruppe Grumbrechtstraße. Insgesamt, sagt Woscidlo, trägt das regelmäßige Schachspielen dazu bei, dass die Kinder lernen, sich besser zu konzentrieren.
Die Mitspieler der Schachgruppe der Grundschule Grumbrechtstraße werden am heutigen Sonnabend, 9. Juni, das Thai-Schach Makruk ebenso ausprobieren, wie das chinesische Schach Xiang Qi. Mit Markus Brenner wird auch ein Spieler der deutschen China-Schach-Nationalmannschaft in Heimfeld dabei sein.
Und es gibt noch eine dritte Kategorie: Die Schüler werden auch Partien im westeuropäischen Schach spielen.
Am Dienstag, 19. Juni, haben sie in der Grumbrechtstraße dann noch etwas Besonderes vor: Mit dem ehemaligen Mitschüler Andrés Reyes – er ist mit seinen Eltern zurück in die Heimat nach Kolumbien gezogen – wird es eine Live-Schaltung geben. „Andrés hat zwei Jahre mit uns Schach gespielt. Jetzt freuen wir uns auf die Partien gegen ihn, die wir über Skype übertragen werden“, so Woscidlo.

Makruk beim Stadtteilfest
„Heimfeld forscht!“,
Sonnabend,
9. Juni, 14 bis 18 Uhr,
Friedrich-Naumann-Straße.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.