Winterliche Reise ins Zaren-Russland!

Das Ensemble Ivushka wird seine Gäste zwei Stunden lang mit volkstümlichen Liedern aus dem alten Russland und mitreißender Akrobatik verzaubern. Foto: pr
Hamburg: Friedrich-Ebert-Halle |

Die russische Weihnachtsrevue „Ivushka“ gastiert am Dienstag, 22. Dezember, in Harburg.

Von Stefan Mrochem. Künstler, 300 handgefertigte, farbenprächtige Kostüme, zwei Stunden Traditionen und Brauchtum aus Russland zur Zeit des Zaren: Die Musik-
revue „Ivushka“ gastiert am Dienstag, 22. Dezember, in der Harburger Friedrich-Ebert-Halle. Väterchen Frost, seine zauberhafte Enkelin Snegurotschka, ein lebensgroßer Schneemann, das fröhiche Dorfleben und die turbulente Schneeballschlacht läuten bunt und mitreißend die Weih-nachtszeit ein!
Das Ensemble „Ivushka“ (auf Deutsch: Weidenbäumchen) bietet eine kulturelle und spannende Reise durch das alte Russland mit seinen Liedern, Tänzen und Traditionen. Erzählerin Natascha wird die Gäste
in deutscher und russischer Sprache durch das Programm begleiten.

Farbenfrohe Kostüme, atemberaubende Akrobatik

Auf der Bühne werden in einer Winterlandschaft Chor, Ballett und Orchester der Tambover Hochschule für Tanz und Musik in authentischen Kostümen Lieder und Tänze des alten Russlands zeigen. Kühne Artistik, Gesänge zu Balalaika, Dombra, Bajan und Flöten sowie Sprungfiguren und außergewöhnliche Choreografien werden die Zuschauer in die russische Zarenzeit entführen.
Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr in der Harburger Friedrich-Ebert-Halle, Alter Postweg 30. Tickets für die faszinierende Weihnachtsrevue gibt es ab einem Preis von 21 Euro (plus Vorverkaufsgebühren) an der Konzertkasse im Phoenix-Center (Hannoversche Straße 86, S 76 75 86 86), der Theaterkasse im SEZ (Cuxhavener Straße 344, S 702 63 14)
sowie im Internet unter
❱❱ www.eventim.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.