Von Engeln umgeben - Fotografische Doppelbelichtungen

Wann? 30.03.2014 15:30 Uhr

Wo? EMMA - der Laden,Gemeidehaus Marmstorf, Ernst-Bergeest-Weg 61, 21077 Hamburg DE
Hamburg: EMMA - der Laden,Gemeidehaus Marmstorf | Ab Sonntag, den 30. März zeigt die Fotografin Marion Schmidtke eine Auswahl ihrer besonderen Bilder in EMMA – der Laden, Gemeindehaus Ernst-Bergeest-Weg 61.
Mit einer analogen Spiegelreflexkamera findet Marion Schmidtke ihre Motive im Reichtum an Farben, Formen und Strukturen in der Natur. In den Neunzigern begann sie verstärkt mit dem Medium der Mehrfachbelichtung zu experimentieren. Die Wirkung, die sie damit erzielte, faszinierte sie. Sie verfeinerte ihre Methoden und schulte ihre visuelle Wahrnehmung. So entwickelte sich allmählich eine ganz eigenständige Art von Fotografie:
Blüten und Pflanzen, seltsam verfremdet durch das „Übereinanderlegen von Ablichtungen “, fordern den Betrachter auf, ganz genau hinzusehen. Das Augenmerk wird auf das Farbenspiel und die Formenvielfalt der Natur gelenkt, bis in die kleinsten Facetten hinein.
Ihre wichtigsten Requisiten neben der Kamera und den Objektiven sind ihre Intuition und die Fähigkeit, visuelle Eindrücke sehr genau im Gedächtnis zu behalten und sie vor dem „inneren Auge“ abzugleichen.
Ab 2008 entdeckte Marion Schmidtke ein weiteres Themengebiet: Engel und Figuren vom Ohlsdorfer Friedhof. Natur und Engel verschmelzen in ihren neuen Doppelbelichtungen zu einer neuen Einheit, die sie in ihrer Präsentation „Von Engeln umgeben“ in Marmstorf vorstellt. Die Vernissage beginnt um 15.30 Uhr und ist barrierefrei zu erreichen. Café, Antiquariat und Secondhandboutique haben wie immer von 15 – 17 Uhr geöffnet.
Bis Ende Juni ist die Ausstellung zu den EMMA – Öffnungszeiten donnerstags, freitags und sonntags von 15 – 17 Uhr zu besichtigen. In der Woche vor Ostern bis einschließlich Ostersonntag bleibt EMMA – der Laden geschlossen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.