Thea Güldner liest Geschichten aus dem welfischen Schwan von Julie Schrader.

Wann? 14.10.2011 19:30 Uhr

Wo? Umsonstladen Heimfeld, Nobleestraße 13a, 21075 Hamburg DE
Hamburg: Umsonstladen Heimfeld | Ort: Umsonstladen Heimfeld, Nobleestraße 13a *

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Freitag den 14.10.2011 um 19.30 Uhr lädt der Verein ContraZt e.V zu einem Leseabend ein. Der Eintritt ist frei.

Thea Güldner liest Geschichten aus dem welfischen Schwan von Julie Schrader.

Julie Schrader (1881-1939) wurde in Hannover geboren und arbeitete als Magd, Hausdame und Vorleserin um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Sie führte bis zu ihrer Heirat ein an Extravaganzen reiches Leben. Zwei große Lieben erfüllten und beherrschten das Dasein dieses lebenslustigen wilhelminischen Fräuleins: die Liebe zur Poesie und die Liebe zur Männerwelt. Ihren erotischen Schreibkünsten verdankte sie Zeit ihres Lebens einen diskreten Ruhm bei einer ordentlichen Schar von Zeitgenossen, denen sie ihre Gunst schenkte. Mit ihren schrullig anmutenden Schrägheiten ist sie heute längst zu einer kleinen Kultfigur unter den literarischen Geheimtipps geworden. Ihre rührend anmutende Naivität in Lebens- und Liebesdingen sind gepaart mit einer schönen Prise Ironie, ihr Optimismus sowie ihre poetische Unbefangenheit und die Offenheit, mit der sie Tagebuch führt, machen ihre Texte zu einem seltenen Lesevergnügen. Die Komik ihrer Gedichte und Tagebucheintragungen liegt irgendwo zwischen sprachlichem Witz und literarischem Unvermögen. Zugleich wird uns bei der amüsanten Lektüre auch der historische Abstand bewußt, der uns von der Autorin trennt. Sie war Zeit- und Bettgenossin diverser Kulturgrößen im Berlin der Jahrhundertwende. Und darum sind ihre Texte von musik- und literatur-geschichtlicher Bedeutung. Überdies sind sie deutlich geprägt von den typisch bürgerlichen Lebensumständen der Zeit und auch darum Dokumente von bleibendem Wert
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.