Taschenlampe nicht vergessen!

Riesige Tiere streicheln: Die Ausstellung „Eiszeit in Hamburg“ zeigt die Mammuts, Riesenhirsche und Auerochsen, die schon lange ausgestorben sind. Foto: pr
Hamburg: Helms-Museum |

Ausstellung „Eiszeit in Hamburg“: Kostenloses Mitmachprogramm

Zum Winteranfang gehts um die Eiszeit: Mammuts, Riesenhirsche und Auerochsen sind in der Sonderausstellung des Archäologischen Museums, Museumsplatz 2, zu sehen. Am Donnerstag, 22. Dezember, gibts von 13 bis 18 Uhr ein Mitmach-Programm für Kinder. An diesem Tag ist der Eintritt kostenlos.
Das Programm: 13.30 bis 16.30 Uhr: Werkstatt Knochenkunst. In der Werkstatt darf jeder zum Knochenschnitzer werden und aus Knochen Schmuckstücke anfertigen, die mit nach Hause genommen werden können.
13.30 bis 16.00 Uhr Mammutzwerge – eine Werkstatt für Kleine: Jeder kann dort zum Eiszeitkünstler werden und sein Lieblingstier aus Ton formen.
13.00 bis 14.30 Uhr Mammutgeschichten: Spannende Geschichten aus der Eiszeit werden in der Lesehöhle vorgelesen.
15 bis 18 Uhr Eiszeitfeuer: Mit Feuerstein, Katzengold und Zunder wird vor dem Museum ein echtes Eiszeitfeuer entfacht.
17 bis 18 Uhr Taschenlampenführung: Die Besucher können den Eiszeittieren im Dunkeln begegnen. Taschenlampe nicht vergessen!
14.30 bis 16.30 Uhr Eiszeitkino: Das Museum zeigt einen der coolsten Zeichentrickfilme
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.