Sie startet durch beim Elbe Wochenblatt

Charline Gädke hat am 1. August ihre Ausbildung beim Elbe Wochenblatt Verlag begonnen: „Ich wurde sehr freundlich aufgenommen“, freut sich die 18-Jährige. Foto: da
Hamburg: Elbe Wochenblatt Verlag |

Neue Auszubildende: Charline Gädke lernt „Medienkauffrau Digital und Print“

René Dan, Hamburg-Süd
Wer das Elbe Wochenblatt besucht, sieht ein neues Gesicht am Empfang: Charline Gädke hat am 1. August ihre Ausbildung beim Elbe Wochenblatt Verlag begonnen. „Medienkauffrau Digital und Print“ lautet der offizielle Name der Lehre, die für Charline Gädcke aufgrund ihres Fachabiturs an der Höheren Handelsschule Altona statt drei nur zweienhalb Jahre dauert.
„Die Arbeit macht mir viel Spaß“, sagt die 18-Jährige, die nach ersten Einblicken in den Innenverkauf jetzt am Empfang eine längere Ausbildungsstation absolviert. An ihrem Beruf schätzt Charline Gädke die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, so gehören Anzeigenberatung und Verkauf ebenso zu den Inhalten wie Marketing sowie Fachkenntnisse über Zeitungsherstellung und Vertrieb.
Erste Einblicke in das Verlagswesen bekam die gebürtige Wedelerin während eines Praktikums beim Elbe Wochenblatt. „Alle waren sehr freundlich –und das ist mir wichtig“, lautet eine weitere Motivation für ihre Bewerbung. Gerne möchte Charline Gädke auch nach Ende ihrer Ausbildung beim Verlag arbeiten, „ich kann mir aber auch vorstellen, mich später im Bereich Medien zu spezialisieren“. Zum Beispiel durch ein Studium des Mediendesigns.
Charline Gädke hat nicht nur Sinn für Form und Schönheit – so verziert sie beispielsweise ihre Turnschuhe mit pyramidenförmigen Nieten oder kreiert individuelle Armbänder –, sie malt auch gerne: „Am liebsten Blumen oder Kleider – zum Beispiel Shirts, Röcke oder Hosen.“ Ihre Freizeit verbringt die Krupunderin, die in Sülldorf aufgewachsen ist, auch sehr gerne mit ihrem Freund. Gemeinsam gehen sie spazieren, schwimmen oder oder auch Radfahren.
Charline Gädke mag ihre Region. So trifft sie sich auch weiterhin mit ihren Freundinnen in Sülldorf, geht im Elbe Einkaufszentrum shoppen oder besucht ihre Großeltern in Schenefeld. So freundlich und bodenständig die junge Frau auch ist, sie möchte gleichwohl hoch hinaus: „Für mich wäre es ein Traum, nach New York zu fliegen und das Empire State Building zu besuchen.“ Charline Gädke hat keine Höhenangst: Sie will auf die Aussichtsplattform in 381 Metern Höhe.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.