LOZ TINITOZ - Rock aus Cuxhaven ! Plus Support !

Wann? 23.01.2016 21:00 Uhr

Wo? Marias Ballroom, Lassallestraße 11, Harburg, 21073 Hamburg DE
Loz Tinitoz
Hamburg: Marias Ballroom | Loz Tinitoz wurde am 9. Oktober 2006 als eine fünfköpfige Band gegründet. Die Idee zum Bandnamen stammte damals vom Sänger Timo Januschewski, welcher während eines Urlaubs in Spanien auf die Idee des spanisch klingenden Namens kam. Die Band spielte zu Beginn ihres Schaffens noch typischen Punkrock, wie man auf der ersten Demo „Die Königin meiner Träume“ deutlich hören konnte. Schnelles Schlagzeug, simple Akkorde und brachiales Gegröhle waren zur Gründungszeit ihr Markenzeichen.

Nach dem Weggang eines Bassisten und später auch eines Gitarristen, übernahm Januschewski neben dem Gesang auch den Bass, um die Band weiterhin lebensfähig zu halten. In dieser neuen 3er-Formation spielte man im Jahr 2008 eine weitere Demo namens „Frei und wild“ ein, welche sich vom Stil nicht sonderlich von der ersten Demo unterschied.

MEHR INFOS, KLICK HIER

Am 2. November 2009 wurde das erste Studioalbum „Toxine“, durch das Hamburger Plattenlabel „T-Recs Music“, veröffentlicht. Die damalige Plattenfirma hat die Band via „Myspace“ entdeckt und der Band angeboten, ein Album auf deren Label zu veröffentlichen. Die Band zögerte nicht lange und unterschrieb dort mit dem Gedanken ein größeres Publikum zu erreichen. Dieses erste Studioalbum der Band wurde in Cuxhaven mit Didi Schneider (früher Bassist der NDW-Band „CatsTV“) aufgenommen.

Nach der Pleite ihres damaligen Labels, wechselte Loz Tinitoz im Jahre 2010 zum Cuxhavener Musiklabel „ES&L Entertainment“, wo man im März 2011 das zweite Album namens „Herzsucht“ veröffentlichte. Das Album wurde mit Markus Geiger in Hamburg aufgenommen, welcher unter anderem mit „Das Pack“ zusammen gearbeitet hat. „Herzsucht“ war ausgereifter und erwachsener als die vorherigen Alben von Loz Tinitoz. Dies ist zum einen durch die Veränderung des Musikgeschmacks der Bandmitglieder und zum anderen durch die Aufnahme des neuen Gitarristen Christian Böger, aber auch nicht zuletzt durch die nun professionelle Zusammenarbeit mit Markus Geiger, zurückzuführen.

Für das Jahr 2012 hat die Band ein neues Studio-Album angekündigt, welches weitaus melodiöser und ruhiger ausfallen soll, als bisherige Veröffentlichungen der Deutschrock-Band.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.