Im Archäologischen Museum wird „gezwitschert“

Modernes Museum: Die Besucher der Ausstellung „Mythos Hammaburg“ sollen ihre Eindrücke live über Twitter kommentieren. Foto: pr
Hamburg: Archäologische Museum Hamburg |

Twitterführung am Montag, 9. Februar, durch die Ausstellung Mythos Hammaburg.

Von Sabine Deh. Das Archäologische Museum Hamburg, Museumsplatz 2, lädt am Montag, 9. Februar, um 20 Uhr zu einem „Tweet- up“ in die Ausstellung „Mythos Hammaburg“ ein. Der Eintritt ist frei.
Die katholische Kirche, feiert im Februar anlässlich des 1150. Todestages des gleichnamigen Heiligen die 40. St. Ansgar-Woche. Thema der Führung werden darum die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Leben und Wirken des Missionars Ansgar sein, der eine wichtige Rolle bei der Ent-
wicklung Hamburgs spielte.
Auf dem Weg durch die Ausstellung können die Teilnehmer des „Tweetups“ ihre Eindrücke live via Twitter, eine Online-Plattform für Kurznachrichten, in Wort und Bild kommentieren. Mitmachen kann jeder, der über ein Smartphone und einen Twitter-Account verfügt. Über den gemeinsamen Hashtag „#AMH_Mythos“ kann die Führung auch von Twitter-Nutzern außerhalb des Museums verfolgt werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.