III. SuedKultur - MusicNight bei uns mit VAN WOLFEN (Deutscher BluesRock) und THE RAWKINGS ( Rock, Funk, Soul)

Wann? 21.09.2013 21:00 Uhr

Wo? Marias Ballroom, Lassallestraße 11, 21073 Hamburg DE
Van Wolfen
Hamburg: Marias Ballroom | VAN WOLFEN :

Und der hat im Laufe der Zeit reichlich Hornhaut auf seiner
GitarristenMusikerseele angesammelt,
was nicht zu überhören ist – verrauchte Stimme,
phatte Gitarren, erdige Texte…Wichtig ist:
Es muss direkt aus dem Bauch kommen!
Kopf und Fuß folgen automatisch…und natürlich
darf die Schaufel Blues nie fehlen!

Kein Wunder wenn man Vorbilder hat wie Hendrix,
Stevie Ray Vaughan,Billy Gibbons, J.J.Cale, Tony Joe White,
Jimmie Vaughan, James Wilsey (Chris Isaak), Brian Setzer
oder Howlin Wolf… Ein brisanter Mix,
der VanWolfen eine sichere Ausnahmestellung garantiert
und Vergleiche à la „klingt wie…„ unmöglich macht.

MEHR INFOS ZU DEN BANDS, KLICK HIER

“Ich habe immer wieder und wieder überlegt mit was man
die Musik von VAN WOLFEN vergleichen könnte
und ich habe dann an ein Kaleidoskop gedacht.
Wenn Du es drehst, in welche Richtung auch immer,
Du hast immer wieder andere Farben und Muster
und bist fasziniert von dem was du siehst.

Genau so sehe ich VAN WOLFEN, ein Kaleidoskop des Blues….
Immer wieder andere Klänge - und doch Blues,
immer wieder neue Rhythmen - und doch Blues.

Micky besingt in seinen Liedern das was oft
unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit bleiben soll...
Missbrauch, Verletzung der Menschenrechte, Verzweiflung,
Freude am Leben, zwischenmenschliche Beziehungen....
Und genau DAS ist es was ich und seine vielen Fans mögen,
diese indirekte Direktheit...
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

THE RAWKINGS – MAXIMUM RAWK'N'ROLL JUKEBOX
Gute Cover-Bands gibt es viele. THE RAWKINGS sind anders. Erfrischend
anders! Klassiker wie James Browns "I Feel Good" oder "Stay With Me" von
den Faces klingen so, als wenn die Jungs diese Hits gerade selbst komponiert
hätten.

Nichts leichter als das, die RAWKINGS spielen die Lieblingshits der Idole ihrer
Jugend. Bewusst nicht immer Note für Note, dafür mit der Power und dem
Feeling, dass nur echte Fans diesen Songs verleihen können und das spürt
auch das Publikum!

Die RAWKINGS sind quasi ihre eigene Jukebox. In bester Pubrock Tradition
covern sie alles was das Herz der Jungs bewegt. Von den Georgia Satellites bis
zu Bo Diddley und von Dr. Feelgood bis Otis Redding. Mehr Rawk'n'Roll geht
nicht.

Schon die Besetzung der RAWKINGS lässt erahnen, wohin die wilde Rawk'n'Roll
Klassenfahrt geht. Drummer Heiko Boettner und Gitarrist Boogie Augustin (ex
Honx, ex Cliff Barnes & The Fear Of Winning) waren schon gemeinsam bei
Ohrenfeindt unterwegs. Grooveminister und Bassist Georg Lell wurde extra aus
dem wilden Süden der Republik eingeflogen und gekrönt wird das Ganze mit
Mars Wilde, der wohl schwärzesten Stimme, die je die Elbe bei Wilhelmsburg
überquerte.

Zum Schluss noch ein Zitat von Micky Wolf (Van Wolfen): „James Brown Songs
hört man ja selten live. Kann ja auch kaum jemand singen aber Mars kann
das!“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.