Harburg: Heilige Gesänge mit Guru Ganesha Singh

Wann? 14.10.2011 20:00 Uhr

Wo? Friedrich-Ebert-Halle, Alter Postweg, 21075 Hamburg DE
Am 14. Oktober tritt Snatam Kaur in der Friedrich-Ebert-Halle auf. Foto: pr (Foto: Sat Nam Versand)
Hamburg: Friedrich-Ebert-Halle |

Am 14. Oktober: Konzert in der Friedrich-Ebert-Halle

SABINE LANGNER, HARBURG
Am Freitag, 14.Oktober, wird es in der Friedrich-Ebert-Halle ab 20 Uhr heilig. Die Sängerin Snatam Kaur gibt zusammen mit Guru Ganesha Singh und Ramesh Kannan ein Konzert mit dem Titel „Sacred Chant“.
Für Fans des Kundalini Yoga ist Snatam Kaur eine gute, alte Bekannte. Mehr als 70.000 Alben verkauft die US-Amerikanerin im Jahr. Ihre meist selbst komponierten Lieder eignen sich perfekt als Mantra, als Begleitung zu Meditationen. Gleichzeitig sind ihre Fans davon überzeugt, dass die Musik eine heilende Wirkung hat. Es gäbe inzwischen viele wissenschaftliche Untersuchungen, in denen nachgewiesen wird, wie Töne Einfluss auf das Wohlbefinden eines Menschen haben können, teilt die Konzertagentur, der Sat Nam Versand mit. Negativ gilt dies unbestritten für Lärm. Positiv funktioniert dies mit Tönen, Klängen und Rhythmus.
„Man muss so ein Konzert selber erleben“, sagt Mitarbeiterin Satkaram Kaur. „Das Publikum singt normalerweise mit. Durch dieses gemeinsame Singen entsteht einerseits ein großes Gemeinschaftsgefühl und andererseits bringen die Klänge die menschlichen Zellen zum Vibrieren. Dazwischen leitet Snatam Kaur die Gäste zu Atemübungen an. Das ist viel mehr als ein Konzert. Das ist eine Mischung aus Musik, Yoga und Meditation und gleichzeitig verkörpert sie die Botschaft der Stärke durch innere Gelassenheit.“
Mit ihren sacred chant-Konzerten tourt Snatam Kaur durch die ganze Welt. In Hamburg ist dies das einzige Konzert. An der Abendkasse gibt es noch wenige Restkarten zum Preis von 28 Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.