EXPAND (Post Stoner Grunge) , ERUPTURE (Hardrock/Metal) und EDEN CIRCUS ( Rock)

Wann? 11.05.2013 22:00 Uhr

Wo? Marias Ballroom, Lassallestraße 11, 21073 Hamburg DE
EXPAND
 
ERUPTURE
Hamburg: Marias Ballroom | EXPAND :

Facebook, klick hier :

Video, klick hier :

Musik, klick hier :

Schluss mit Kaspermucke !
Die Geschichte dieses druckvoll daherkommenden Power-Trios liest sich bereits wie das Storyboard zu einem echten Blockbuster. Der Stoff zumindest hat es in sich.
Formiert hat sich die Band aus einer Schülerprojektwoche heraus im Jahre 1991. Ort des Geschehens ist das trügerische Nest Bremervörde wo vier Schüler sich in der Projektgruppe „Amerika“ zusammenfanden mit dem Ziel eine amerikanische Punkband zu gründen. Inspiriert von den Ramones, Bad Religion und den Dead Kennedys gelang es den Schülern tatsächlich, ihre Schulleiterin von dem Vorhaben zu überzeugen. Mit nur vier Akkorden ließen sich schnell erste Songs zu einem Demo zusammentragen, die
es in sich hatten. Der abschließende Auftritt in der Schulaula war ein Triumphzug. Der Song „Megabyte“ schaffte es seinerzeit bereits weit vor dem www-Zeitalter zu einem ersten lokalen Hit. Wie ein Lauffeuer sprach es sich im Elbe-Weser Raum herum, die ersten Auftritte in kleinen Clubs waren schnell ausverkauft. Mit ihrem Sound und dem dynamischen Zusammenspiel schafft es die bis dahin namenlose Band in die Gazetten des Umlandes und erweiterte schnell ihre Fangemeinde. Als bei einem ersten Interview mit einer Lokalzeitung die Frage nach dem eigentlichen Bandnamen aufkam, orientierte man sich spontan an dem T-Shirt Aufdruck der Rhythmus-Gitarristen und „Expand“ war geboren. Als „Post-Stoner-Grunge“ betiteln sie ihre eigenwillige Stil-Mixtur aus wuchtigem Sound, geraden Beats und melodischen Gesang.

Getrieben vom festen Willen ihren Sound weiterzuentwickeln, produzierte die Band 1993 ihr zweites Demo mit dem Titel „Vicious Circle“.
Auf einem analogen 8-Spur-Rekorder stehen die Titel einzeln für sich und manifestieren den kreativen Quantensprung, den die junge Formation in kurzer Zeit vollbracht hat. Mit diesem Demo schafft es die Band auf die Bühnen über die Grenzen der Heimat hinaus. Fortan stehen Städte wie Bremen, Hamburg und Mainz auf dem Tourplan. Der Fankreis nimmt neue Dimensionen an und auch überregionale Zeitungen verfolgen nun aufmerksam, wie diese Band ihr Publikum live abholt. Nach etlichen Auftritten sowie einer weiteren EP (1998) verordnete sich die Formation nach den ereignisreichen Anfangsjahren zunächst eine Kreativpause, um sich einzelnen Soloprojekten zu widmen.

Im Mai 2005 schließlich meldeten sich Expand zurück. Mit neuem Songmaterial ging die Band konsequent ihren Weg weiter und verfeinerte sowohl Sound als auch Songwriting. Neue Songs fanden ihren Weg in die Setlists der Gigs. Druckvolle Gitarrenriffs, schleppende Halftimebeats mit wummernden Bassläufen prägten nunmehr des kompakte Zusammenspiel von Expand. Auf der „Individual Revenge Tour 2008“ präsentierten sich Expand dann erstmals live in neuer Besetzung (Marko Breitkreutz – Guitar/Vocals, Michael Quandt – Drums, Jörn Möhring – Bass/Vocals/Effects). Auf dem Tourplan standen Hamburg, Bremen, Rockstadl Festival usw.). Schnell sammelte man weitere zahlreiche neue Ideen und Songfragmente, sodass ein erneuter Weg ins Studio unerlässlich war. Diesmal aber wollten sie zum ganz großen Schlag ausholen.


ERUPTURE :

Homepage, klick hier :

Facebook, klick hier :

Video, klick hier :

Musik, klick hier :

Gegründet 2011, hervorgegangen aus kreisweit und überregional bekannten
Bands wie 'Marianne's Sons', '8 Balls Of Fire' oder 'Boo Scare Ya',
stampfen sie eine eigene HardRock/Metal - Mischung in der
Schnittmenge Metallica, Motörhead und AC/DC aus den Boxen,
die Ihresgleichen sucht. Live werden keine Gefangenen genommen.
Kompromisslos direkt. Laut. 12.


EDEN CIRCUS :

Bandpage, klick hier :

Facebook, klick hier :

Musik, klick hier :

Wir machen keinen Metal. Wir sind keine Postrock-Band. Wir
erfinden weder den Sound der 70er neu, noch retten wir die
Rockmusik. Wir sind zu hässlich für die Charts - zu uncool für Berlin
- nicht gesellschaftskritisch oder politisch. Vermutlich wird die Welt
durch unsere Musik nicht besser...

Eden Circus ist schlicht der tongewordene Eindruck von dem, was
um uns herum geschieht. Wir drücken uns umständlich aus, wir sind
zu langatmig für jene und nicht hart genug für diese. Dem einen zu
verspielt, dem anderen nicht intellektuell genug. Wir machen keine
Konsensmusik und sind auch nicht der arty Geheimtipp von
morgen. Wir machen Musik.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.