CPE Bach: Magnificat. Konzert in der St. Johanniskirche, Harburg

Wann? 15.06.2014 17:00 Uhr

Wo? St. Johanniskirche, Bremer Straße 9, 21073 Hamburg DE
Hamburg: St. Johanniskirche |

Am 15. Juni 2014 führen die Kirchdorfer Kantorei, der Chor St. Trinitatis und das erweiterte Kammerorchester St. Trinitatis unter der Leitung von Kreiskantor Rainer Schmitz das „Magnificat“ von Carl Philipp Emanuel Bach und das Anthem „Zadok the Priest“ von Georg Friedrich Händel auf.

Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es HIER

Anlass ist der 300. Geburtstag des auch als „Hamburger Bach“ bekannten zweiten Sohnes von Johann Sebastian Bach, der zu seinen Lebzeiten viel berühmter war als sein Vater und dessen Werke europaweit Beachtung fanden. Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart betrachteten ihn als ihren kompositorischen Lehrmeister.

Das „Magnificat“, Wq 215, entstand 1749 in Berlin noch zu der Zeit, als Carl Philipp Emanuel Bach Kammercembalist am Hofe Friedrichs des Großen war. Der Grund seiner Entstehung ist bislang ungeklärt, die Uraufführung fällt wahrscheinlich erst in Bachs Hamburger Zeit, als er der „Director musices“ der fünf Hauptkirchen war. Obwohl es das erste umfangreichere kirchenmusikalische Werk des Komponisten darstellt, zeigt es große kompositorische Meisterschaft und hohe Expressivität, wie sie dem zu der Zeit aufkommenden empfindsamen Stil eigen ist. Es stellt hohe Anforderungen sowohl an das Können der Solisten als auch des Chores und ist in seiner endgültigen Fassung im Orchester mit Trompeten, Pauken, Flöten, Oboen, Hörnern, Fagott und dem vollständigen Streicherapparat ungewöhnlich groß besetzt.

Das Anthem „Zadok the Priest“ komponierte Georg Friedrich Händel (1685-1759) anlässlich der Krönung Georgs II. zum König von England im Jahre 1727 und ist ein höchst einprägsames Stück, das den Komponisten auf der Höhe seiner Schaffenskraft zeigt. Da Carl Philipp Emanuel Bach nachweislich ein großer Verehrer des Londoner Meisters war und in Hamburg viele seiner Werke zur Aufführung gebracht hat, eignet sich das Stück besonders gut als Ergänzung zum „Magnificat“

Neben der Kirchdorfer Kantorei, dem Chor St. Trinitatis und dem Kammerorchester St. Trinitatis wirken an der Aufführung in der St. Johanniskirche namhafte Solisten mit: Julia Barthe, Sopran; Tiina Zahn, Alt; Hennig Kaiser, Tenor und Benno Schöning, Bass.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.