" 5. Sued Kultur Music Night " bei uns mit "beige" (Hirnrock) und "The Colts" (Hardrock, Rock 'N' Roll)

Wann? 19.09.2015 21:00 Uhr

Wo? Marias Ballroom, Lassallestraße 11, Harburg, 21073 Hamburg DE
 
Beige
Hamburg: Marias Ballroom | Es ist wieder soweit, wir feiern in unserem Harburg die 5. Sued Kultur Music Night, viele Locations, noch mehr Bands und alles für einen Einheitspreis von 5 € ! Einmal bezahlen uns bei allen anderen teilnehmenden Locations freien Eintritt haben, das soll erstmal nachgemacht werden.

Unser super Sponsor, der Eisenbahner Bauverein, macht das Ganze erst möglich, wir bedanken uns !

MEHR INFOS, KLICK HIER

BEIGE

Weil Deutschrock zu generisch klingt, hat die Combo beige den Hirnrock erfunden. Druckvoller Rock, coole Texte, pralle Bühnenpräsenz – ihre Fans lieben sie dafür. Und es werden immer mehr.

Kein Festival ist zu klein, keine Anfahrt ist zu weit, aber längst ist auch keine Bühne mehr zu groß. beige tourt und tourt seit Jahren und spielt überall dort, wo ihre charismatischen Songs neue Freunde finden. Es ist halt ein langer Weg to the top, wenn du rock’n rollen willst – das gilt besonders für so etwas Besonderes wie den Hirnrock von beige

Dabei räumt die Norderstedter Band rund um Frontfrau „das FRollein“ Mandi Mottlau immer wieder ab, was ihren Weg kreuzt. Jüngstes Beispiel ist der Gewinn des OXMOX Bandcontest 2014. beige ist gekommen, um zu bleiben – und zwar ganz bewusst abseits des Mainstreams.

Neben Deichbrand und Wutzrock hat beige hunderte kleine und große Festivals und Locations im Norden gerockt. Seit 2007 ist die Band ambitioniert am Start. Ihre Musik überrascht immer wieder mit Ecken und Kanten, die einer Radiotauglichkeit jedoch in keiner Weise im Wege stehen.

Live sind 90-Minuten Shows die Regel. Dabei gleicht keine Setlist und keine Show der anderen, weil beige Fans auf Abwechslung stehen. Genau wie die Musiker selbst, die ihre Shows mit sichtbar viel Spaß auf der Bühne und gern auch mal mitten unter den ersten Reihen zelebrieren.

Drei professionelle CD-Produktionen sind mittlerweile auf dem Markt, ein viertes Release steht bevor. Die Mitstreiter rund um Mandi und „Motte“ Mottlau haben in dieser Zeit zwar ein paar Mal gewechselt, aber das Konzept beige ist sich immer treu geblieben. Deutsche Texte zum Feiern, Träumen, Nachdenken. Die charismatische Stimme des FRolleins. Und immer ordentlich Watt auf die Ohren.

Und um auch die letzte Frage noch zu beantworten: Nein, komisch ist der Name beige überhaupt nicht. Er ist - eben anders. Genau wie die Band.

_______________________________________________
THE COLTS

Als The Colts im Jahr 2008 gegründet werden ist die Musikrichtung bereits klar: Kompromissloser Hard Rock.

Angetrieben durch die Sounds von Rockgrößen wie AC/DC, Deep Purple oder Motörhead, wurden die beiden Demos „Grandma Death“ (2009) und „Gunfire“ (2010) aufgenommen und schnell einige Bühnenerfahrung gesammelt.

Im Dezember 2011 werden die vielen energiegeladenen Liveshows und der ehrliche Sound beim Deutschen Rock & Pop Preis mit der Wahl zum „Best Hard Rock Act“ belohnt. Im folgenden Jahr können sich The Colts dann als Support-Acts für Bands wie „Nashville Pussy“ und „Black Stone Cherry“ beweisen und eine hohe Platzierung im Emergenza Band Contest verzeichnen.

Um ein erfolgreiches Jahr abzuschließen starten Sänger Benni Bazooka, die Gitarristen Timo Heinrichs und Dennis Feibel, Bassist Oliver List und Drummer Robin Steiner Ende 2012 die Arbeiten am Debütalbum „Hard To Handle“, welches am 20.09.2013 veröffentlich wird.

Mit einem Sound der nah an ihren Vorbildern ist, Refrains zum Mitsingen und rollenden Gitarren-Riffs werden 11 pure Hard Rock Songs ohne Experimente abgeliefert.

Mit dem Debütalbum im Gepäck sind The Colts hungrig auf Mehr. Mehr Shows. Mehr Rock N Roll.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.