40 Kehlen für ein Hallelujah

Zum Repertoire von Gospeltrain unter der Leitung von Peter Schuldt gehören über 70 Titel. Eine Auswahl wird beim Konzert zugunsten der SOS-Kinderdörfer zu hören sein. Foto: pr
Hamburg: Rieckhof |

Benefiz-Chorkonzert: Voice Power zugunsten von SOS-Kinderdörfer weltweit

Von Stefan Mrochem. Tausende von Kindern sind derzeit auf der Flucht. Die SOS-Kinderdörfer leisten Nothilfe vor Ort. Hier finden vor allem unbegleitete oder unterernährte Kinder, Schwangere, Mütter mit Babys, Jugendliche und Kinder mit Behinderungen einen Ort des Schutzes und der Versorgung. Für die SOS-Kinderdörfer weltweit organisiert Dieter Bahlmann am Freitag, 1. April, um 19 Uhr das Benefizkonzert „Voice Power“ im Rieckhof, Rieckhoffstraße 12.
Gospeltrain ging vor 17 Jahren aus dem Mittelstufenchor der Goethe Schule Harburg hervor. Dieser Hamburger Stadtteil ist ein Schmelztiegel vieler Kulturen: So stammen die 110 jungen Sänger auch aus fast 30 Nationen. Die unterschiedlichen Klangfarben der Nationen und die stilübergreifenden Arrangements des Chorleiters Peter Schuldt verhalfen dem Chor zu einem ganz eigenen Sound – und mehrfachen Auszeichnungen.
Let´s Gospel´Pop´n Soul ­ – so lautet das Motto des 40-stimmigen Chors Gospolitans. Ob es der legendäre Song „Hallelujah“ von Leonard Cohen ist oder „Viva la vida“: Der ebenfalls mehrfach ausgezeichnete Chor weckt bei seinen Zuhörern ein breites Spektrum an Emotionen, von tiefer Rührung bis zum ausgelassenen Wippen mit den Füßen. Kurz: Ein Besuch des Konzertes lohnt sich!
Karten zum Preis von 14 Euro (zuzüglich System- und Vorverkaufsgebühr) gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.