Dokumentarfilm: "National Bird. Wohin geht die Reise, Amerika?"

Wann? 06.02.2018 19:30 Uhr

Wo? Mieterpavillon, Friedrich-Naumann-Straße 7, 21075 Hamburg DE
Hamburg: Mieterpavillon | „Mit Hilfe der Aussagen von drei mutigen Informanten, die am US Drohnenprogramm mitarbeiteten, deckt dieser Dokumentarfilm einige verstörende Wahrheiten über amerikanische Kriegführung auf.“ (The Guardian)

Nicht nur die industrielle Herstellung von Gütern wird automatisiert. Auch ihre Zerstörung und vor allem die Auslöschung menschlichen Lebens und sozialer Gefüge wird immer mehr von Maschinen ausgeführt. Aber wie in der Industrie gibt es letztlich keine selbstverantwortlichen Maschinen: Sie werden von Menschen gebaut und programmiert. Die menschliche Arbeit wird nur mehr auf mehr Schultern verteilt und die Mechanismen der Macht verschleiert. Im Ergebnis brutalisiert sich die ganze Gesellschaft. Das zeigt der Film sehr anschaulich.

Konnebeck rückt die leidtragenden Menschen ins Bild. Sie zeigt, wie aus Tätern Opfer ihrer Taten werden. Nicht nur die Drohnenpiloten und die Sensorbediener begreifen, dass sie Teil der automatisierten Tötung sind, sondern auch die Bildauswerter, die im Hintergrund arbeiten.

Der Film blickt aber auch auf die Opfer, tausende Kilometer entfernt von den Tätern. Sprechen können nur noch die Überlebenden der Drohnenangriffe.

Im Anschluss gibt es noch einige Informationen über die Aufrüstung der Bundeswehr mit bewaffneten Drohnen und über die Versuche, gegen den zentralen Drohnenflugplatz Jagel in Schleswig-Holstein Widerstand zu organisieren.

Die Veranstaltung wird zusammen mit der Deutschen Friedensgesellschaft / Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen e.V. organisiert.

https://laiens.club/2018/01/06/filmabend-national-...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.