Mineralien-Wunder: Kuchen aus Stein

Mehr als 400 Aussteller aus 35 Nationen zeigen auf der Mineralienmesse ihre Funde – Besucher können zahlreiche Entdeckungen machen. Foto: FU / Mineralien Hamburg
Hamburg: Hamburg Messe |

Für Entdecker: Fünf mal zwei Karten für die Messe Mineralien Hamburg zu gewinnen

Ole schneider, Hamburg

Besucher der 38. Internationalen Messe für Mineralien,
Fossilien, Edelsteine und Schmuck können sich auf hochwertige Exponate von mehr als 400 Ausstellern aus 35 Nationen freuen. Von Freitag, 4. Dezember, bis Sonntag, 6. Dezember, gibt es in den Messehallen viele Unikate und Fossilien aus der Frühzeit der Erdgeschichte zu sehen. Das Elbe Wochenblatt verlost fünf mal zwei Karten für die Mineralien Hamburg.
Auf der viertgrößten Mineralienmesse der Welt wird es in diesem Jahr eine Premiere geben: Erstmals zeigt das Kunstmuseum Zwickau seine Sammlung auf einer Messe. Die beinhaltet mehr als 60 Exponate, darunter die eindrucksvolle Großstufe „Baryt auf Quarz“ mit einer Größe von 60 mal 45 mal 25 Zentimetern.
Die meisten der gezeigten Zwickauer Exemplare wurden in Sachsen gefunden. Eng ist dabei die Verbindung mit dem Bergbau – zahlreiche Ausstellungsstücke wurden bei der Kohleförderung gefunden. So auch ein ausgestellter Calcit, der im Erzgebirge entdeckt wurde. Doch auch Exponate aus aller Welt gehören zur Zwickauer Sammlung.
Auf der Sonderschau „Deutschlands schönste Geschiebefunde“ werden die ältesten Fossilien Deutschlands präsentiert. Dort gibt es unter anderem Spuren des Lebens vor 550 Millionen Jahren zu bestaunen: Fossilien wurmartiger Lebewesen, die Gänge in das Wattenmeer gruben.
Ebenfalls ausgestellt: Die sogenannten Starnberger Kuchen, bei denen es sich um Gestein handelt, das reich an Fossilien ist. Dicht unter der Oberfläche finden sich eingeschlossene
Muscheln oder Schnecken, die den Eindruck eines Kuchens entstehen lassen.
Wer sich auf die Spur vieler interessanter Fundstücke begeben will, sendet bis Montag, 23. November, eine Postkarte mit Abesender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Mineralien Hamburg“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder eine E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Mineralien Hamburg“, an post@wochenblatt-redaktion.de.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mineralien Hamburg
von Freitag, 4. Dezember, bis Sonntag, 6. Dezember, von 10 bis 18 Uhr auf der Hamburg Messe, Messeplatz 1. Karten kosten fünf bis zehn Euro, die Dauerkarte 18 Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Eintrittskarten vor Ort und unter ❱❱ www.mineralien-hamburg.de im Internet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.