Niederlage im Volleyball- Derby

Niederlage gegen den ETV (19:25, 26:24, 19:25; 15:25)


Am vergangenen Samstag war es wieder soweit für die Damen des VC Eimsbüttel. Nach der etwas unglücklichen Niederlage am ersten Spieltag gegen die VG WiWa ging es in die 2. Runde. Und gleich am zweiten Spieltag in der Regionalliga Nord stand ein besonderes Spiel an: es war Derby Time und der VCE musste sich dem Favoriten, dem Eimsbüttler TV stellen.

Die Teams starteten absolut motiviert in dieses für beide Seiten besondere Spiel. Allerdings konnten die VCE Damen die Spannung zu Beginn nicht wirklich halten und die vorhandene Motivation in Punkte umwandeln. Gleich zu Beginn setzten starke Aufschläge des Gegners die Annahme extrem unter Druck. War die Annahme im letzten Spiel noch absolut positiv aufgefallen und von hoher Qualität, gelang es diesmal selten, den Ball in die Hände des Zuspiels zu bringen, um entscheidene Punkte am Netz erzielen zu können. Immer wieder zeigte sich der ETV in dieser Phase konsequenter. Der erste Satz ging mit 25:19 verloren.

Im 2. Satz hatte sich der VCE viel vorgenommen, den Spielerinnen war bewusst, dass sie es viel besser können. Dieser Satz war durchweg hart umkämpft und es wurden auf beiden Seiten spektakuläre Abwehraktionen gezeigt. Der VCE konnte sich mit viel Mut im Angriff und im Aufschlag einen Vorsprung erspielen. Der ETV konnte ebenfalls mit starken Aufschlägen kontern und sich so wieder an den VCE herankämpfen, die VCE-Annahme hatte noch immer nicht so ganz ins Spiel gefunden. Durch einen Angriffsfehler des ETV nach einem umkämpften Ballwechsel begünstigt, konnte der VCE den Satz am Ende mit 26:24 für sich entscheiden. Mit dem Satzausgleich zum 1:1 war alles wieder offen.

Aber auch dieser Satzgewinn ließ im 3. Satz den Knoten nicht platzen und der VCE spielte zu verhalten. Schnell geriet man in einen Rückstand, der leider nicht aufgeholt werden konnte (19:25). Der 4. Satz wurde letztlich aus Sicht des VCE genau so fortgeführt wie der 3. geendet hat, zudem muss man neidlos anerkennen, dass die Angriffsmaschine des ETV insbesondere über Lisa Schümann und Annalena Broscheit nun richtig warmgelaufen war und einige harte Angriffe zeigte. Mit einem Spielstand von 15:25 war es dann besiegelt, der ETV gewann verdient mit 3:1 über den VCE.

Leider war es die 2. Niederlage für den VCE in der noch jungen Saison. Allerdings ist diese Niederlage gegen den ETV zu verschmerzen, schließlich ist der ETV einer der Meisterschaftsfavoriten und zeigte eine starke Leistung und musste seine ganze Leistungsstärke in diesem Spiel abrufen. In 2 Wochen geht es für den VCE mit einem Heimspiel gegen Flensburg weiter (Samstag, den 20.10.2012 um 18 Uhr in der Bundesstraße). Der VCE wird wieder alles geben, um erfolgreich aus der Halle zu gehen und freut sich über zahlreiche Zuschauer, die ihn dabei unterstützen.

TAKAI!

Für den VC Eimsbüttel am Ball: Anna Greffenius, Franziska Ridder, Alexandra Wilczek, Ailyn Berodt, Anna Jacob, Birthe Werdes, Kerstin Lühmann, Kristin Bahlburg, Svenja Wassill, Uta Beissert, Kim Bruns, Carina Parnow
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.