Mit dem eigenen Rad auf die Rennbahn

Fachleute helfen bei den ersten Runden: Am „Bahn für alle“-Tag können alle Radler Proberunden drehen. Foto: Burkhard Sielaff

Start der Bahnradsport-Saison: Radsportverband lädt am 30. April zum „Bahn für alle“-Tag

Einmal wie ein Profisportler in die Pedale treten: Am kommenden Sonntag, 30. April, öffnet die Radrennbahn Hamburg, Hagenbeckstraße 124, ab 10 Uhr ihre Türen für alle Interessierten. Auch Nichtprofis können dann ­ – mit dem eigenen oder einem geliehenen Bahn-Rad – auf der Rennbahn eine schnelle Runde drehen. Das fachkundige Team des Radsportverbands steht mit hilfreichen Tipps zur Seite, so dass auch die Steilkurve kein Problem mehr ist.
Dazu gibt’s viele Informationen rund um den Hamburger Bahnradsport und Antwort auf die Fragen: Wo findet was statt? Welcher Verein ist der richtige für mich? Was brauche ich, um Radsportler zu werden? Außerdem hat der Verband ein vielfältiges Rahmenprogramm mit einer Ausstellung zur Radsport-Geschichte und ein Mitmachprogramm für die ganze Familie organisiert. Dabei kann man auch Eintrittskarten und Startplätze für verschiedene Radsportveranstaltungen gewinnen, darunter die Sixdays Bremen, die City-Nord Radsporttage und der Velotörn.
Um 12 Uhr beginnt ein Fahrrad-Flohmarkt. Dabei kann alles zum Thema „Fahrrad“ angeboten werden – vom Kinderfahrrad bis zum Rennrad-Zubehör. Alle Plätze sind überdacht. Es wird keine Standgebühr erhoben, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Verpflegung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.
PÖP
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.