Kunstrasen für SC Victoria

HEBC bekam voriges Jahr einen Kunstrasen spendiert, der SC Victoria baut an der Gärtnerstraße in Eigenregie um.
Hamburg: Sportplatz Gärtnerstraße |

Fußballplatz an der Gärtnerstraße wird umgebaut

Einer der letzten Grandplätze Eimsbüttels wird umgebaut. Das Spielfeld an der Gärtnerstraße wird mit Kunstrasen ausgestattet. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was passiert wo und wann?
Der etwas versteckt gelegene Sportplatz an der Gärtnerstraße – zwischen Kottwitz- und Wrangelstraße – bekommt einen Kunstrasenbelag. Losgehen soll der Umbau schon in diesen Tagen, fertig wird die Spielfläche voraussichtlich im Herbst sein.

Wer nutzt das?
Der Platz wird bisher größtenteils vom SC Victoria genutzt, die Fläche ist dem Lokstedter Traditionsverein von der Stadt überlassen worden. Heißt: Der Verein verwaltet, unterhält und pflegt die Anlage. Dafür gibt es einen kleinen Zuschuss von der Stadt.

Wer bezahlt den Umbau?
Größtenteils der SC Victoria. Der Verein rechnet mit Gesamtkosten von etwa 280.000 Euro. Bisher sind gut 200.000 Euro an Spenden zusammengekommen. Von den Bezirken Nord und Eimsbüttel – in beiden liegen die Sportstätten von Victoria – gibt es jeweils 50.000 Euro.

Warum der Umbau?
Victoria braucht mehr Trainings- und Spielflächen für seine wachsende Fußballabteilung mit etwa 1.000 Mitgliedern. Derzeit spielen 42 Mannschaften auf den Kunstrasenplätzen am Lokstedter Steindamm und teilweise auf dem Grandplatz Gärtnerstraße. Ein Kunstrasenfeld ist häufiger und fast ganzjährig bespielbar, Grandflächen müssen im Winter oft über Monate gesperrt werden. Der Verein will mit dem Umbau bessere Bedinungen für alle Fußballer schaffen. „Derzeit stehen zum Beispiel 110 Kinder auf einer Warteliste, weil wir keine Kapazitäten mehr haben“, sagt zweiter Vorsitzender Heinrich Helmke. Mit dem neuen Platz soll sich dieser „Stau“ endlich auflösen.

SC Victoria


Fußball begründete den Ruf des 1895 gegründeten SC Victoria. Das 1907 eröffnete Stadion an der Hoheluft ist eine der Traditionsadressen für den Ballsport in Hamburg. Derzeit spielt die erste Herren in der Oberliga. „Vicky“ – so der Kosename des Vereins – sorgte aber immer wieder für Überraschungen. 2010 gewann der Club den Oddset-Pokal und schaffte es anschließend im DFB-Pokal bis in die zweite Runde. Gegen den VfL Wolfsburg war dann aber Schluss.
Die Sportstätten des Vereins liegen in Eppendorf und Lokstedt, in Eimsbüttel ist Victoria mit seinen etwa 2.600 Mitgliedern die Nummer drei nach ETV (mehr als 12.000) und Grün-Weiß Eimsbüttel (etwa 3.000).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.