Kicken für das Kinderhospiz

Frau Schüddekopf(mitte) von Sternenbrücke e.V. nahm den Spendenscheck von Ina Kast und Dennis König(beide GWE) entgegen.
 
Turniersieger HSV 2

Die Frauenmannschaften von GWE luden am 7. Februar zu ihrem 1. Hallenfußballturnier ein. Der Erlös des „Deerns ‘n‘ Goals Cup“ wurde komplett an das Kinderhospiz Sternenbrücke e.V. gespendet.



Es hatte etwas von Teambuilding, als die GWE-Spielerinnen schon früh morgens durch die Schulporthalle an der Corveystraße wuselten: Bereits um 8 Uhr packten alle mit an und machten die Halle startklar für das Turnier. Zwar ist in der Halle keine Tribüne vorhanden, doch für die erste Ausgabe des Deerns ‘n‘ Goals Cup reichte uns diese heimelige, kleine Halle vollkommen.
Besondere Sorgfalt galt dem Aufbau der Tombola. 650 Preise, darunter hochwertige Essen- und Sportgutscheine, warteten auf ihre Loskäufer. Bei der Tombola gab es keine Nieten, sodass sie sich neben der Startgebühr der Teams und dem Essen- und Getränkeverkauf als Haupteinnahmequelle entpuppte. Insgesamt konnten wir durch das Turnier 1.408,90 Euro einnehmen. Doch davon landete kein einziger Cent in der GWE-Teamkasse…

Kinderhospiz bedankt sich bei GWE


Im Vorfeld des Turniers hatten die Damenmannschaften von GWE demokratisch über den Spendenempfänger abgestimmt. Die Wahl fiel auf das Hamburger Kinderhospiz Sternenbrücke e.V. Stellvertretend für das Kinderhospiz war Mitarbeiterin Christiane Schüddekopf zu unserem Turnier gekommen. Bevor die Spiele begannen, erzählte sie allen teilnehmenden Teams, warum das Hospiz das Spendengeld dringend benötigt. Um die Familien von sterbenskranken Kindern zu unterstützen und sie auf dem schwierigen Weg zu begleiten, ist das Kinderhospiz zu einem Großteil bei seinen Finanzquellen auf Spenden angewiesen. So war die Freude bei Frau Schüddekopf nach Bekanntwerden der Spendensumme von über 1.400 Euro riesengroß: „Das großartige Engagement so vieler junger Menschen und ihre Anteilnahme an unserer Arbeit in der Sternenbrücke berühren uns sehr und wir sind von Herzen dankbar dafür, dass sie uns und „unseren“ Familien zur Seite stehen wollen“, so Schüddekopf bei der Übergabe des Spendenschecks Mitte Februar.

Hamburger SV 2 wird Turniersieger


Der Anpfiff ertönte um 10:15 Uhr: Frau Schüddekopf nahm die Pfeife in den Mund und blies zur ersten Partie des Turniers. Es folgten über fünf Stunden Hallenfußball, wobei die Spieldauer der einzelnen Partien auf zehn Minuten angesetzt war.
Direkt im Rücken der Turnierleitung glänzten die zehn Pokale, darunter auch das große Ziel der zehn teilnehmenden Teams: der Toyota Pokal für den Turniersieger. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams. In der K.O.-Phase spielten die Erstplatzierten den Turniersieg unter sich aus, die Zweitplatzierten kämpften um den dritten Platz.
In Gruppe A konnte sich die zweite Mannschaft des Hamburger SV als Tabellenerster durchsetzen. Finalgegner war der SC Victoria 2, der zuvor den SC Eilbek noch in der Gruppenphase auf den zweiten Tabellenplatz zurückwerfen konnte.
Das Finale zwischen dem HSV und „Vicky“ wurde erst im Siebenmeterschießen entschieden. Am Ende holte der Hamburger SV nach einem spannenden 3 zu 2 den Toyota Pokal. Ebenfalls im Siebenmeterschießen sicherte sich der SC Eilbek 3 den dritten Platz mit einem 3 zu 2 über den TSV Zarpen.
Die U 19 Mannschaft von GWE landete leider auf dem letzten Platz, sorgte aber in der Gruppenphase für eine kleine Überraschung: Gegen den späteren Turniersieger Hamburger SV erkämpften sie sich ein beachtliches 1:1-Unentschieden. U19-Torhüterin Anita wurde von den zehn Teams zur besten Torhüterin des Turniers gewählt.
GWE 2 kassierte in der Gruppenphase keinen Gegentreffer, versäumte es aber auch, selbst ein Tor zu schießen. So lautete das Ergebnis in jedem der vier Gruppenspiele 0:0-Unentschieden. Am Ende hieß es nach den Finalspielen Platz 8 für GWE 2. Bestes GWE-Team war erwartungsgemäß die erste Damenmannschaft auf Rang 5. Sportlich gesehen gab es für GWE zwar keine Topplatzierungen, aber dafür haben wir etwas viel Bedeutenderes erreicht: Das durchweg positive Feedback der anderen Teams, der reibungslose Ablauf und die gute Stimmung sind für uns Grund genug, im nächsten Jahr den 2. Deerns ‘n‘ Goals Cup auszutragen, dann allerdings in einer größeren Halle. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Sponsoren, die uns beim Kicken für den guten Zweck unterstützt haben!



Deerns ‘n‘ Goals Cup 2015 Endplatzierung:


1. HSV 2.Fr.
2. SC Victoria 2.Fr.
3. SC Eilbek 3.Fr.
4. TSV Zarpen 1.Fr.
5. GWE 1.Fr.
6. UH-Adler 1.Fr.
7. SC Pinneberg 1.Fr.
8. GWE 2.Fr.
9. UNI-Team Hamburg
10. GWE U19


www.deernsngoals.de
www.sternenbruecke.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.