HEBC trauert um Dieter Fagin

„Einmal HEBC, immer HEBC – so einer bin ich jedenfalls“: Dieter Fagin (75) ist überraschend verstorben. (Foto: HFV-Archiv)

Jugendtrainer des Eimsbütteler Fußballclubs ist überraschend verstorben

Jeden Tag war er in den letzten Wochen auf dem Platz, um zu gucken, wie weit der Umbau ist. Doch Dieter Fagin wird es nicht mehr erleben, dass der Kunstrasenplatz an der Tornquiststraße fertig wird. Vorigen Sonnabend starb der Jugendtrainer des Hamburg-Eimsbütteler Ballspiel-Clubs (HEBC) überraschend. Vereinsspitze, Familie und Weggefährten sind scho-ckiert.
Dieter Fagin war seit Anfang der 1970er Jahre im Verein aktiv – als Trainer, Jugendleiter und Betreuer. Bis zuletzt trainierte er die jüngsten Kicker von der G-Jugend. Es gibt legendäre Aufnahmen von dem Mann mit der markanten Reibeisenstimme. Wenn er von den Sonntagmorgenspielen auf dem alten Grand erzählt, von dem Spitznamen der Lila-Weißen („früher hießen wir die Veilchen“), dann wird etwas von dem Mythos des Eimsbütteler Clubs greifbar. Fagin wohnte früher in der Fruchtallee 122e, von seinem Balkon aus sah er direkt auf den Reinmüllerplatz. „Wenn ich was erleben wollte, bin ich auf den Balkon gegangen und hab’ das Leben vor mir gehabt. Einmal HEBC, immer HEBC – so einer bin ich jedenfalls“, erzählte der Eimsbütteler mit leuchtenden Augen Im Interview mit Elbkick.tv.
Fagin wurde 75 Jahre alt, voriges Jahr feierte er noch Geburtstag auf der Terrasse des Vereinsheims, auf seinem Platz. Am Sonnabend ist er an Herzversagen gestorben.
„Diese Nachricht ist unfassbar traurig. Dieters Tod reißt eine sehr große Lücke für alle, die ihn kannten, liebten und schätzten. Wo Not am Mann war, hat er immer geholfen – ein großes Vorbild! Wir werden ,unseren Didi’ niemals vergessen und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren“, sagt Henning Butenschön, zweiter Vorsitzender des HEBC. „Unser tiefes Mitgefühl gehört vor allem seiner Frau und seiner gesamten Familie.“
Fagin hinterlässt seine Frau Heike, eine Tochter und einen Sohn. Marco Fagin kümmert sich wie sein Papa um den Nachwuchs: Seit Frühjahr 2013 ist er Jugendkoordinator beim HEBC.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.