HEBC glücklos im Eimsbütteler Derby

Starker Einsatz auf beiden Seiten: HEBC (lila Trikots) gegen ETV (rote Trikots).

E-Mädchen verloren 0:1 gegen den ETV

Starke Leistung, aber doch kein Sieg: Im Eimsbütteler Derby verloren die E-Mädchen des HEBC gegen den ETV. Dass die starke Truppe von der Bundesstraße zu schlagen ist, hatte der SC Victoria eine Woche zuvor im Pokal-Wettbewerb gezeigt. Geht das auch auf dem Reinmüller-Platz?
Nach ein paar Minuten kassierte das Team um Trainerin Monika Möller das 0:1. Doch die HEBC-Mädchen gaben nicht auf. Kämpferisch rannten und rannten sie, nahmen den im Schnitt um einen Kopf größeren Rot-Weißen ein ums andere Mal den Ball ab. Der HEBC-Eltern-Fanblock am Spielfeldrand war laut und motivierend. Doch trotz einiger Chancen landete das runde Leder einfach nicht im gegnerischen Tor.
Mit vier gewonnen Spielen und einem Torverhältnis von 28:2 geht der ETV in der regionalen Kreisklasse damit als Erster in die Herbstpause, HEBC kommt auf drei Siege und eine Niederlage. Es folgen Altona 93 (zwei Siege, zwei Niederlagen), SC Victoria (ein Sieg, drei Niederlagen) und SC Sternschanze (vier Niederlagen).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.