Grün-Weiss Eimsbüttel hat 'ne neue Wiese

Das fühlt sich doch gut an: Grün-Weiss-Geschäftsführer Jürgen Hitsch streicht über den neuen Kunstrasen des Clubs in Lokstedt. Fotos: cv
Lokstedt - In sattem Grün schimmert der neue Kunstrasen, die weißen Linien leuchten. Passt ja farblich richtig gut zum Vereinsnamen! Grün-Weiss Eimsbüttel hat ‘ne neue Fußball-Wiese. Geschäftsführer Jürgen Hitsch streicht über die Plastikhalme und grinst: „Damit machen wir endlich einen Schritt nach vorn.“ Der alte Naturrasen musste aufwändig gepflegt werden, war über längere Zeiten nicht bespielbar. Der neue Belag ist pflegeleichter und fast bei jedem Wetter nutzbar. So sollen mehr Teams auf der vereinseigenen Anlage in der Julius-Voseler-Straße 195 trainieren können. Vor allem im Kinder- und Jugendbereich ist es eng.
„Und wir haben bereits einige Anfragen von Betrieben und Gruppen, die den Platz mieten wollen“, so Hitsch. So kommen noch Einnahmen rein. Aber es ist noch mehr geplant: Bis zum Jahresende sollen die Fundamente für einen Neubau auf dem bisherigen Parkplatz stehen. In das neue Gebäude ziehen eine Sport-Kita und die derzeit beengte Geschäftsstelle des Clubs ein. Zusammen mit dem Kunstrasen investiert Grün-Weiss insgesamt 2,3 Millionen Euro.

Info: Der Platz in Zahlen
64 mal 92 Meter misst der neue Platz, knapp 5.900 Quadratmeter Rollrasen wurden verlegt. Darauf wurden 92 Tonnen Sand und 48 Tonnen Granulat geschüttet. Erst diese Schicht macht den Belag spielbereit. Die Bauarbeiten begannen Ende Juni - wegen des starken Regens in den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Verzögerungen. Diese waren aber eingeplant, so dass der Eröffnungstermin eingehalten werden konnte. Kosten: 435.000 Euro. CV
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.