Fußball: Saisonstart mit vier Siegen

Alex Tietz ist dank seiner Physis nur schwer vom Ball zu trennen. Im Spitzenspiel gegen Eidelstedt gelangen dem Sturmtank zwei Tore. Fotos: ponik

Kreisligist Union 03 startet erfolgreich in die neue Spielzeit

Rainer Ponik, Altona
Fast 100 Jahre ist es her, da zählten die Fußballer des SC Union 03 Altona zu den bes-ten Norddeutschlands. Die „Jonier“ brachten norddeutsche Auswahlspieler wie Arthur „Ache“ Mahncke und Torwart Walter Gamerdinger hervor; auch Altona 93-Ikone Adolf Jäger und Ex-Profi Jürgen Weidlandt schnürten ihre Stiefel für den SC Union. Zu den Lokalderbys gegen den AFC pilgerten damals über 10.000 Zuschauer zum Sportplatz am Kreuzweg.

Danny Torben Kühn kommt aus der Regionalliga

Heute hat der Verein zwar an Bedeutung verloren, seine Ligaelf aber keineswegs den Spaß am Fußballspielen. Nachdem die Mannschaft in der Kreisliga 1 im vergangenen Jahr einen Platz im Mittelfeld der Tabelle belegt hatte, gelang dem Team von Trainer Holger Werner in diesem Jahr ein Saisonstart nach Maß. Mit vier Siegen in Folge liegt Union punktgleich mit Tabellenführer Hetlinger MTV auf Rang zwei. Im Spitzenspiel gegen den Eidelstedter SV II siegten die Altonaer mit 3:1, obwohl den 03ern mit Tim Diesing, Gregor Kmoth und Danny Torben Kühn wichtige Leistungsträger fehlten. Die spielerisch überlegenen Gäste aus Eidelstedt schafften es nur einmal, die gut gestaffelte Defensive der Hausherren zu überwinden.
Alex Tietz’ Führungstreffer konnte Eidelstedts Fabio Lenert zwar noch ausgleichen, doch nur eine Zeigerumdrehung später brachte Alex Tietz Union erneut in Führung. Ein herrlicher Freistoß von Neuzugang Martin Conteh sorgte eine gute Viertelstunde vor Schluss dann für die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber, die mit nunmehr zwölf Punkten aus vier Spielen Tabellenzweiter sind.
„Wir freuen uns natürlich, dass es bisher so prima läuft, aber unser Ziel bleibt es erst einmal, möglichst viele Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln“, sagt Co-Trainer Jan Riegel. Er erwartet den einen oder anderen Rückschlag zu erwarten ist. Dank der Sommerzugänge, die sich bereits als echte Verstärkungen erwiesen haben, ist dem SC Union allerdings ein besseres Abschneiden als in der Vorsaison zuzutrauen. Neben Ouahib Mounaam (kam von Komet Blankenese) und Martin Conteh (zuletzt Bergedorf 85) sorgt vor allem die Personalie Danny Torben Kühn für viel Zuversicht. Der torgefährliche Angreifer wechselte vom Regionalligisten Drochtersen/Assel an die Waidmannstraße, wo der 32-Jährige in der abgelaufenen Saison zehn Viertligaspiele machte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.