Die guten Vorsätze schon über Bord geworfen?

Am 23. Februar haben ca. 70% aller Deutschen ihre guten Vorsätze bereits wieder über Bord geworfen…
..das besagt zumindest ein Sprichwort. Ob es nun genau dieser Tag sein muss oder nicht sei dahin gestellt. Fakt ist: Gute Vorsätze halten meist leider nicht lange.

Warum halten die guten Vorsätze in der Regel nicht lange?

Gute Vorsätze – wie zum Beispiel das Abnehmen – sind meist keine Zustände die man einfach durch einen Schalter hervorrufen kann. Die meisten guten Vorsätze bedürfen einer Lebensumstellung oder einfacher, eine Umstellung alter Gewohnheiten. Bleiben wir bei dem wohl beliebtesten Thema: Abnehmen. Circa ein Drittel der Weltbevölkerung und circa 50% aller Deutschen leiden an Übergewicht, da liegt es auf der Hand dass jeder von uns mindestens einen Bekannten hat der abnehmen möchte. Nur ist das dauerhafte abnehmen nicht so leicht. Der Schalter den wir mit unseren guten Vorsätzen umlegen möchten, führt sofort zu einem Gefühl des Verzichts. Kein Wunder, viele greifen zu Diät Produkten, welche versprechen innerhalb von nur drei Wochen schlank zu machen oder essen nur noch die Hälfte von allem.

Was tut eine Diät mit unserem Körper und unserem Geist?

Eine Diät, bei der man die Kalorienzufuhr drastisch mit einem Schlag verringert, bedeutet für Seele und Körper extremen Stress – und das ist absolut wörtlich gemeint. Der Organismus schaltet auf Notstrom, legt sich so viel Energiereserven wie möglich in den Speicher und das Immunsystem wird extrem geschwächt. Würde man ewig so weiterleben bekäme man Mangelerscheinungen und wäre auf Dauer unglücklich. Die Folgen sind vor allem höhere Anfälligkeit bei Krankheiten.

Wie macht man es denn richtig?

Wer abnehmen oder einfach nur gesünder leben möchte, sollte sich von diesem Schalter denken lösen. Nur wer seine Ernährung umstellt und sich mit dem befasst was er ist, kann auf Dauer Schlank, Fit und Gesund bleiben. Wir müssen ständig lernen um zu erfahren was welches Lebensmittel mit uns macht. Dass schöne daran: Es macht richtig Spaß. Und das aller Beste daran ist, dass man trotzdem fast alles essen kann, denn oft sind es nur Kleinigkeiten die uns dick machen, damit meine ich nicht nur die Nascherei zwischendurch, sondern auch versteckte Zutaten in einigen Lebensmitteln die da gar nicht rein gehören! Zucker ist mein Lieblingsbeispiel. In fast jeder Gewürzmischung ist Zucker! Warum? Wir werden geradezu mit Zucker vollgepumpt, obwohl es nicht nötig wäre. Ein weiteres Beispiel ist Weißmehl. Warum wird Weizen-Weißmehl nicht öfter durch anderes Mehl ersetzt.

Fazit

Gute Vorsätze brauchen keinen ersten Januar, wenn Ihr etwas ändern wollt könnt Ihr es jederzeit tun und manchmal braucht man etwas länger um den Idealzustand zu erreichen. Lest Bücher, lest im Netz und lernt etwas über Ernährung.
Fangt mit einfachen Rezepten an oder lest etwas über Zutaten und wandelt Eure Lieblingsrezepte um. Mein Erfolgsgeheimnis war Low Carb. Zum Frühstück noch das volle Program und danach nur noch Low Carb.
Findet ein neues Hobby/Sport! Bei mir war es das Rennrad fahren und plötzlich kam eins zum Anderen. Jetzt, zwei Jahre nach meinem Einstieg fühle ich mich Fit und Gesund. Außerdem kann ich ein paar Erfolge zurückblicken und bringe 30 kg weniger Gewicht auf die Waage.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
17
Raimund Sperling aus Eimsbüttel | 23.02.2017 | 11:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.