Deutscher Meister wechselt an die Jenischstraße

Der tschechische Nationalspieler Tomás Procházka soll Polos Defensive stärken und die Schwäche bei den Strafecken beheben. Foto: dha

Hockey: Polos Herren verstärken sich weiter

Jens Beeskow, Hamburg-West
Einen personellen Umbruch hat Zweitligist Hamburger Polo Club gewagt. Nachdem gleich mehrere der routinierten Spieler ihre aktive Karriere beendet hatten, wollte Trainer Matthias Witthaus den Kader vor allem verjüngen. Mit einer Ausnahme ist das auch konsequent gelungen. Die spektakulärste Verpflichtung ist nämlich eine sehr erfahrene. Vom amtierenden Deutschen Feldhockey-Meister Mannheimer HC wechselt der Tscheche Tomás Procházka (33) in die Hansestadt. „Ich kenne Prochi noch aus meiner Zeit beim MHC. Er ist immer noch einer der besten Verteidiger in der Bundesliga und hat eine starke Ecke. Da lag ja unser Schwachpunkt in der vergangenen Saison. Zudem ist er als Typ klasse und wird als Führungsspieler enorm wichtig sein.“ Damit spielt Witthaus auf die verbesserugsfähige Quote bei den Strafecken an, die im Hockey bei guten Schützen „halbe Tore“ sind.Ebenfalls vom MHC kehrt nach drei Jahren Studienzeit in Süddeutschland mit Jan-Hendrik Bartels ein echtes Polo-Eigengewächs zurück. „Das freut mich besonders. Er hat beim MHC sicher jede Menge Erfahrungen auf höchstem Niveau gesammelt.“ Und noch ein Sommerzugang kommt aus Baden-Württemberg zu Polo. Niklas Weiher wechselt vom TSV Mannheim, hat dort ebenfalls Erstligaerfahrung gesammelt und gilt als großes Sturmtalent, das auch bereits in den Jugend-Auswahlen des Deutschen Hockeybundes gespielt hat.
Wie Bartels und Weiher sind auch vier weitere Zugänge erst um die 20 Jahre alt. Aus dem rheinland-pfälzischen Frankenthal kommen mit Paul Zettler und Lauritz Fuchs zwei weitere ehemalige Jugendnationalspieler, denen Witthaus absolut zutraut, Verstärkungen für das ambitionierte Team werden zu können. Dazu kommen aus Hannover mit Torhüter Bastian Greite und mit Offensivmann Tobias Schnepel weitere Spieler dazu, die das Gesicht der Polo-Herren in den nächsten Jahren prägen sollen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.