Auf glatten Sohlen übers Eis

Für ihr sportliches Engagement bekamen Alexa Arndt (15, v.l.), Merlin Litke (15) und Maike Beer (16) je eine Urkunde verliehen. (Foto: cvs)

Curling Club Hamburg wurde ausgezeichnet

Von Christopher von Savigny, Eimsbüttel/Stellingen – Wenn Alexa Arndt (15) vor einigen Jahren von ihrem Hobby erzählte, erntete sie dafür oft spöttische Bemerkungen: „Curling? Was ist das denn?“, hieß es dann. Inzwischen habe sich die Situation aber geändert. „Der Sport wird immer ernster genommen“, hat Alexa festgestellt.
Im Rahmen der jährlichen Sportlerehrung der Bezirksversammlung hat die Schülerin jetzt mit ihren Mitstreitern Maike Beer (16) und Merlin Litke (15) vom Curling Club Hamburg eine Urkunde für besondere Leistungen verliehen bekommen. Maike und Alexa wurden Dritte bei den deutschen Meis-terschaften der Juniorinnen, Merlin gewann sogar eine Goldmedaille. Insgesamt gab es für 24 Mitglieder des Vereins Urkunden.
In diesen Tagen geht die Saison in der Hagenbeckstraße wieder los: Maike und Alexa trainieren einmal pro Woche, Merlin geht außerdem noch joggen und macht Krafttraining. Auf 20 Stunden schätzt er sein wöchentliches Pensum. „Man glaubt es vielleicht nicht, aber Curling ist enorm kraftraubend“, sagt er. „Bei Turnieren spielt man manchmal sechs Stunden hintereinander. Man muss strategisch denken und sich konzentrieren können.“
Das viele Training schult außerdem das Gleichgewicht: Wer auf speziell gefertigen, glatten Sohlen („Sliders“) über das Eis rutscht, um seinen Spielstein möglichst perfekt im Ziel („Haus“) unterbringen, sollte auf sicheren Füßen stehen. Vier Leute bilden ein Team, jeder ist zweimal an der Reihe. Jeder Stein, der am Ende besser als der des Gegners liegt, bringt einen Punkt. Am wichtigsten ist natürlich der letzte Spieler. „Wer es schafft, mit seinem letzten Stein die Gegner rauszuwerfen und sich selbst auch noch gut zu platzieren, ist der Größte“, sagt Merlin.
Seit durchschnittlich fünf Jahren gehen die Jugendlichen ihrem ungewöhnlichen Sport nach. Ihre Ziele für diese Saison? „Wir wollen Erster werden“, sagt Maike. Ihr Vereinskamerad Merlin will seinen Titel – selbstredend – verteidigen.

Weitere Preisträger in Eimsbüttel: Eimsbütteler Turnverband (Fechten, Floorball, Fußball, Judo, Schwimmen, Turnen, Wasserball), Sport-Club Victoria Hamburg (Fußball, Hockey, Leichtathletik), Tangun Hamburg (Taekwondo).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.