290 Sportler sind top

Mit einem wahren Ehrungsmarathon würdigte die Bezirksversammlung Eimsbüttel die Leistungen der hiesigen Sportler. Zu den Geehrten gehörten auch die Fechter des ETV. Foto: rs
Von Reinhard Schwarz, Eimsbüttel – Fechten, Judo, Curling, Wasserball oder Schwimmen: Eimsbüttels Sportler mischen da vorne mit. Ob Hamburger Meister, Aufstieg in die Bundesliga oder Weltmeistertitel – dafür gabs nun reichlich Lorbeeren. Mit Ehrungen wurden vorigen Donnerstag Aktive der Vereine im Bezirk überhäuft. Mechthild Führbaum (SPD), Vorsitzende der Bezirksversammlung, zeigte sich „schwer begeistert“ von den Leistungen. „Ich danke für Ihre Art, Sport zu machen und dass Sie Eimsbüttel auf diese Weise bekannt machen“, sagte sie während der Sportler-Ehrung, die das Bezirksparlament alljährlich ausrichtet.
Erfolge konnten beispielsweise die Fechter des Eimsbütteler Turnverbands (ETV) für sich verbuchen. So wurde Katja Wunderlich Deutsche Meisterin der Senioren in der Kategorie „Säbel“. Auch Olaf Ziebell focht erfolgreich mit dem Säbel und belegte den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren.
Die Tennisdamen des SC Victoria wurden viermal hintereinander Hamburger Meister. Die Wasserballer des SV Poseidon heimsten den Titel bei Norddeutschen Meisterschaften ein und stiegen in die Bundesliga auf.
Mit dem Titel „Vizeeuropameisterin der Juniorinnen“ mit der Nationalmannschaft kann sich zudem Adam Robyn vom ETV schmücken.
Insgesamt wurden 290 Aktive mit ihren Mannschaften ausgezeichnet. Nach dem anstrengenden Ehrungsmarathon mussten Sportler und Kommunalpolitiker dann erstmal ran ans Büfett in der Kantine des Bezirksamts.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.