„Wir wollen einen neuen Wohnwagen“

Amira, Sofia, Mare, Ece, Linn und Aylin (v.l.) sind traurig: Der Spiel-Wohnwagen der Kita Rellinger Straße ist ausgebrannt, die Kinder sammeln Spenden für einen neuen.

Kita Rellinger Straße: Spielcaravan wurde angezündet – Kinder sammeln Spenden für einen neuen

Ihr schönes Spielmobil ist nur noch ein Haufen Schrott. Mare (9), Linn (8) und Sofia (8) stehen an dem rot-weißen Absperrband und gucken auf die verkohlten Reste eines Wohnwagens. Der Caravan auf dem Gelände der Kindertagesstätte Rellinger Straße ist vollkommen ausgebrannt. Schwarze Metallteile ragen aus dem Inneren heraus. Angekokeltes Geld vom Monopoly-Spiel und angesengte Fußballsticker liegen auf dem Boden herum.
„Hier haben wir Übernachtungspartys gefeiert“, sagt Mare. Sie haben im Caravan gespielt und gebastelt in den Nachmittagsstunden, als die Schulkinder hier noch im Hort waren. Vorbei.
Vorletzten Sonnabend (27. Juli), gegen halb zehn am Abend, brannte es. Dichter Qualm stand über dem Gelände, Flammen schlugen meterhoch in die Bäume. „Die Bewohner in dem benachbarten Haus hatten schon ihre Sachen gepackt, um zu flüchten“, erzählt Kita-Leiterin Barbara Holst. Auch die Hauswand ist bei dem Feuer beschädigt worden. Es war Brandstiftung, ist sich die Polizei sicher. Wer war es? Haben herumlungernde Jugendliche am Wochenende das Feuer gelegt? Zu diesen Fragen gibt es derzeit keine Antworten, sondern nur Vermutungen. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Die Kinder waren geschockt, als sie am Montag nach dem Brand die Ruine ihres Spielmobils sahen. Aber bald hatten Mare, Linn, Sofia und ihre Freundinnen Amira, Ece und Sophie eine Idee: „Wir sammeln Spenden für einen neuen Wohnwagen.“ Denn Ersatz soll so schnell wie möglich her, da sind sie sich einig. Die Kinder malten Plakate, zogen mit einem Sparschwein die Osterstraße entlang. „Wir haben bisher 200 Euro gesammelt“, sagt Mare stolz. Sie hoffen, bald genug für einen neuen Wagen zusammenzubekommen. „Vielleicht will jemand auch einen Wohnwagen günstig verkaufen oder verschenken“, sagt Holst.
Wer die Kinder und die Kita unterstützen möchte, kann sich an Kita-Leiterin Barbara Holst, 850 28 88, wenden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.