Wer will Familienpate werden?

Kinderschutzbund unterstützt Ehrenamtliche bei der Hilfe für Flüchtlingsfamilien

Sabine Langner, Eimsbüttel

Für ein neues Projekt sucht der Deutsche Kinderschutzbund hilfsbereite Hamburger, die sich ehrenamtlich für Flüchtlingsfamilien engagieren möchten. Diese Familienpaten werden mit Schulungen auf ihre Aufgabe vorbereitet und anschließend von Mitarbeitern des Kinderschutzbundes beraten.
Ziel des Projektes ist es, Flüchtlingsfamilien mit Bleibeperspektive schnell und gut zu integrieren. „Hierbei können die Familienpaten einen ganz entscheidenden Beitrag leisten“, sagt Daniela Steinhoff, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes.
Mehr Informationen gibt es bei Christiane Straube vom Deutschen Kinderschutzbund Hamburg, Tel. 43 29 27 36 oder per E-Mail an die Adresse straube@kinderschutzbund-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.